Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

Artenvielfalt ist Leben Podiumsdiskussion im Rahmen der Gesprächsreihe "Sielmann Dialoge"

Duderstadt. Anlässlich des Internationalen Jahres der Wälder 2011 lädt die Heinz Sielmann Stiftung zur dritten Folge ihrer Gesprächsreihe „Sielmann Dialoge“ in die Scheune Neuhaus nach Saarbrücken. Passend zum „Tag der Biodiversität“ beleuchten Experten das Thema „Artenvielfalt ist Leben“ und stellen die provozierende Frage: Wie viel Biodiversität können wir uns eigentlich leisten? Die Podiumsdiskussion ist eingebunden in das Veranstaltungsprogramm der Scheune Neuhaus zum bundesweiten Wandertag für die biologische Vielfalt am 22. Mai 2011.

 

Das Saarland gehört in Bezug auf den Schutz und die Förderung der biologischen Vielfalt zu den führenden Bundesländern. Der Wald trägt zu diesem Ergebnis entscheidend bei, da er ein Drittel der Landesfläche einnimmt und zahlreiche Tier- und Pflanzenarten beheimatet. Bestes Beispiel für die Frage, was tatsächlich passiert, wenn die Natur macht, was sie will, ist das Saarbrücker Wildnisprojekt „Urwald vor den Toren der Stadt“, in dessen Herzen die Scheune Neuhaus liegt. Seit rund 13 Jahren sind hier über 1.000 Hektar Wald vollständig von der forstwirtschaftlichen Nutzung ausgenommen.

Es lohnt sich, genauer hinzusehen und zu hinterfragen: Wie viel Artenvielfalt können wir uns leisten? Welche Strategien sind wirkungsvoll? Wie erfolgreich ist die Umsetzung der nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt? Wie wird die künftige Waldbewirtschaftung und Waldentwicklung im Saarland aussehen?

Die Heinz Sielmann Stiftung möchte darüber mit Experten und seinem Publikum ins Gespräch kommen und lädt zur dritten Folge der Sielmann Dialoge:

Sielmann Dialoge – „Artenvielfalt ist Leben“
Sonntag, 22. Mai 2011, 15.00 Uhr
Ort: Scheune Neuhaus, Zentrum für Waldkultur, 66115 Saarbrücken

Programm:
12.30 Uhr: Eintreffen aller Wandergruppen auf Neuhaus
14.00 Uhr: Begrüßung durch Klaus Borger (Umweltministerium, Saarland)
14.30 Uhr: Eröffnung der Ausstellung „Waldarbeit – früher und heute“
15.00 Uhr:Podiumsdiskussion „Artenvielfalt ist Leben“
12.00 - 17.00 Uhr: Kinderprogramm

Sielmann Dialoge – „Artenvielfalt ist Leben“
Eine Podiumsdiskussion mit:

  • Klaus Borger, Staatssekretär des Umweltministeriums Saarland: „Neues Leben nach der Kohle: das Beispiel Saarland“
  • Ralf Donat, Sielmanns Naturlandschaft Wanninchen: „Neues Leben nach der Kohle: das Beispiel Wanninchen im Südosten Brandenburgs“
  • Vladimir Gubenko, AbenteuerPark-Saar: „Wald als Erlebnisraum“
  • Ulrich Heintz, NABU Saarland: „Umsetzbarkeit der Waldstrategie im Saarland“
  • Dr. Willy Werner, Universität Trier, Fachbereich Geobotanik: „Notwendigkeit der Artenvielfalt im Wald“
  • Moderation: Dr. Stefan Rösler, Moderator und „oecoach“


Zum Hintergrund der Sielmann Dialoge

Die Vereinten Nationen haben 2011 zum Internationalen Jahr der Wälder erklärt. Unter dem Motto „Entdecken Sie unser Waldkulturerbe“ beteiligt sich auch die Bundesregierung an der Initiative (www.wald2011.de). Bundesweiter Auftakt des Kampagnenjahres fand am 21. März 2011 in Berlin statt. Schirmherr ist Bundespräsident Christian Wulff. Die Heinz Sielmann Stiftung nimmt diesen Kontext zum Anlass, Experten aus Naturschutz, Wirtschaft, Politik und Kultur in einer mehrteiligen Diskussionsreihe zum Zukunftsthema Wald zu Wort kommen zu lassen. Angesichts der globalen Herausforderungen wie Klimawandel und Artenrückgang widmen sich die Sielmann Dialoge den Perspektiven und Chancen des Waldes und stellen aktuelle Strategien auf den Prüfstand. Hierbei soll auch die von der Bundesregierung vorbereitete „Waldstrategie 2020“, die unter anderem eine Intensivierung der Forstwirtschaft vorsieht, beleuchtet werden.