In Gedenken an Inge Sielmann

In die Fußstapfen von Naturfilmpionier Heinz Sielmann treten

Auch in diesem Jahr präsentiert sich die Heinz Sielmann Stiftung wieder mit spannenden Beiträgen auf der Berliner Stiftungswoche. Das 25-jährige Engagement der Stiftung des berühmten Naturfilmpioniers hat bereits viele positive Früchte getragen. Drei Veranstaltungen zur zehnten Berliner Stiftungswoche bieten den Hauptstädtern die Gelegenheit, sich über das Wirken und die Angebote der Stiftung für Natur- und Artenschutz zu informieren.

Bildgewaltig: Natur-Entdeckungen mit der Kamera in der Döberitzer Heide. Foto: Nora Künkler

Sonntag 7. April 2019, 10:00 - 15:00 Uhr

Den Blick fürs Detail schärfen – Naturkundliche Foto-Wanderung durch Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide mit Naturfotograf Sebastian Hennigs

Artenvielfalt und Wildnis in ihrer Eigenart und Schönheit im Foto festzuhalten, ist Spezialität von Naturfotograf Sebastian Hennigs. In Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide vor den Toren Berlins ist er in seinem Element. Dorthin lädt er am Sonntag 7. April zur Foto-Wanderung ein. Auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz „Döberitz“ hat die Heinz Sielmann Stiftung in einem einmaligen Wildnisgroßprojekt fast ausgestorbene Wildtierarten angesiedelt. Wisente, Przewalski-Pferde und Rotwild gestalten auf etwa 2000 Hektar weitgehend unbeeinflusst vom Menschen seit mehr als zehn Jahren die Heide- und Waldlandschaft. Gehen Sie mit dem renommierten Fotografen auf Motivsuche und erfahren Sie mehr über seltene Tiere und Pflanzen, die sich auf den wertvollen Naturschutzflächen tummeln.

Bitte mitbringen: festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung, Proviant

Ort: Döberitzer Heide, 14641 Wustermark OT Elstal (genauer Treffpunkt wird nach Anmeldung mitgeteilt)

Anmeldung: anmeldung(at)sielmann-stiftung.de

Kosten: 15,- € p. P.

 

Dienstag 9. April 2019, 18.30 – 20.00 Uhr

Neue Wildnis vor den Toren der Stadt - Multivisionsshow mit Naturfotograf Sebastian Hennigs

Auf den ehemaligen Truppenübungsplätzen Brandenburgs kennt der Fotograf und Naturkenner Sebastian Hennigs sich aus. Ungewöhnliche Ansichten und Motive hat er auf den früher militärisch genutzten Flächen aufgenommen und zeigt sie am Dienstag, 9. April im Kinosaal des Zeiss-Großplanetariums in Berlin. Hennigs Multivisionsshow präsentiert Aufnahmen von der atemberaubenden Schönheit der einzigartigen Naturparadiese und neuen Wildnisgebiete. Bedrohte Tier- und Pflanzenarten finden hier ideale Lebensräume. Viele Aufnahmen stammen von Flächen der Heinz Sielmann Stiftung, deren dringendes Anliegen es ist, letzte Rückzugsgebiete für die Tier- und Pflanzenwelt zu bewahren. Mit dem Kauf großer unzerschnittener Landschaften in Brandenburg erhält und schafft die Stiftung des berühmten Naturfilmpioniers Entfaltungsmöglichkeiten für den Artenreichtum.

Ort: Kinosaal im Zeiss-Großplanetarium, Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin

Anmeldung: anmeldung(at)sielmann-stiftung.de

Eintritt: frei

 

Donnerstag 11. April, 15:15 - 16:30 Uhr

Engagement über das eigene Leben hinaus: „Bleibendes schaffen - Zukunft gestalten“ Vortrag von RA Barbara Frank und Ralf Weelink, Beauftragter der Heinz Sielmann Stiftung für Testament und Nachlass

Mit seinem Nachlass Bleibendes zu schaffen, einen guten Zweck zu unterstützen und die eigenen Werte über das eigene Leben hinaus weiterzugeben – diese Entscheidung tut gut, macht zufrieden. Das berichten viele Menschen, die sich zu diesem Schritt entschlossen haben. Am 11. April lädt die Heinz Sielmann Stiftung zum Vortrag über das Thema „Bleibendes schaffen –Zukunft gestalten“ ein. Der Vortrag in der Berliner Kalkscheune informiert über die Möglichkeiten, mit seinem Erbe Gutes zu tun. Rechtsanwältin Barbara Frank informiert zu Fragen „Wie vererbe ich richtig?“ oder „Was geschieht, wenn ich nichts tue?“ Ralf Weelink, Ansprechpartner der Heinz Sielmann Stiftung für Testamente und Nachlässe, berichtet, wie er Menschen zu Lebzeiten unterstützt, die mit ihrem Erbe helfen wollen, die Natur für kommende Generationen zu bewahren.

Ort: Kalkscheune, Johannisstraße 2, 10117 Berlin

Anmeldung: anmeldung(at)sielmann-stiftung.de

Eintritt: frei