Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

Drei Weiher im Biotopverbund Bodensee nach Heinz Sielmann benannt

Drei bestehende Weiher, die in Sielmanns Biotopverbund Bodensee durch die Heinz Sielmann Stiftung eingerichtet wurden, wurden nun umbenannt und offiziell mit dem Namen Heinz-Sielmann-Weiher gewürdigt.

Foto: J. Dodillet Gemeinderäte der Gemeinde Rielasingen-Worblingen, Bürgermeister Ralf Baumert und Stiftungsvorsitzender Michael Beier vor dem Heinz-Sielmann-Weiher in Rielasingen-Worblingen.

Der Name Heinz Sielmann soll durch Weiher verewigt werden

„Der Name Heinz Sielmann droht zu verblassen da viele der jüngeren Generationen sich nicht an ihn erinnern können“, so Michael Beier, Vorstandsvorsitzender der Heinz Sielmann Stiftung. Mit der offiziellen Namensgebung von drei bestehenden Weihern in Sielmanns Biotopverbund Bodensee soll der bekannte Tierfilmer und Naturschützer gewürdigt und gleichzeitig der Name wieder bekannt gemacht werden. Die Namensgebung fand am Weiher in Stockach-Seelfingen, in Frickingen sowie in Rielasingen-Worblingen statt.

Zu der kleinen Feier waren neben den jeweiligen Bürgermeistern auch Gemeinderäte und Umweltbeauftragte sowie Bewirtschafter der Biotopflächen gekommen.

Gute Zusammenarbeit mit den Gemeinden

Das Besondere am Biotopverbund Bodensee ist auch die enge Zusammenarbeit zwischen der jeweiligen Gemeinde und der Stiftung. „Diese Zusammenarbeit mit den Gemeinden und den Flächenbewirtschaftern macht den Biotopverbund als Projekt auch vielfältig und spannend,“ so Michael Beier. Auch die Gemeinden betonen die gute Zusammenarbeit mit der Stiftung und sind stolz ein Teil in Sielmanns Biotopverbund Bodensee beigetragen zu haben. „Wir haben sogar schon weitere Ideen und bereits eine Fläche im Hinterkopf, so Bürgermeister Rainer Stolz aus Stockach. Der Biotopverbund kann also weiterwachsen“.

Gemeinsam für die Biologische Vielfalt in der Bodensee-Region

2004 initiierte Prof. Heinz Sielmann und Prof. Dr. Peter Berthold das Projekt Sielmanns Biotopverbund Bodensee. In Zusammenarbeit mit Kommunen, Bürgern und Landnutzern werden neue Biotope für Tiere und Pflanzen geschaffen und bestehende aufgewertet. Unter anderem werden Stillgewässer angelegt, Streuobstwiesen erhalten sowie Hecken gepflanzt und Projekte zur extensiven Nutzung von Weiden eingerichtet. 44 Biotopstandorte mit über 131 Einzelmaßnahmen sind bereits im Biotopverbund Bodensee realisiert worden.

Die Heinz Sielmann Stiftung agiert in ganz Deutschland

Deutschlandweit setzt die Heinz Sielmann Stiftung mit Stiftungssitz in Duderstadt (Niedersachsen) seit über 25 Jahren erfolgreich Naturschutz- und Artenschutzprojekte um. Der Biotopverbund Bodensee wurde vor über 15 Jahren begonnen. Mittlerweile ist er Vorbild für weitere Biotopverbünde deutschlandweit, darunter auch der Biotopverbund Ravensburg. Weitere Schwerpunkte der Arbeit der Heinz Sielmann Stiftung sind die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für den Naturschutz und die Bewahrung des filmischen Erbes Heinz Sielmanns.