Extrafutter für die Brunftzeit

Rothirsch Konstantin präsentiert in diesen Wochen sein prächtiges Geweih mit besonders viel Elan und zeigt damit seinem Rudel, was für ein toller Kerl er ist. Denn es beginnt die Paarungszeit, die so genannte Brunft. Bei den Wildtieren im Schaugehege der Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide kann man das eindrucksvolle Röhren und Imponiergehabe des Hirsches erleben.

„Hirsch Konstantin führt seit einem Jahr das Rotwildrudel im Schaugehege und hat seinen jüngeren Konkurrenten eindeutig gezeigt, wer hier der Platzhirsch ist. In diesem Jahr gab es sieben Rotwildkälber, alle gesund und kräftig“, zeigt sich Peter Nitschke, Projektleiter der Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide, zufrieden.

Der prächtige Hirsch lebt seit einem Jahr im Schaugehege. Er kommt aus dem Wildpark Eekholt, wo er 2010 geboren wurde, und trägt nach vier Jahren schon einen beachtlichen Kopfschmuck. Er präsentiert ihn mit hoch erhobenem Haupt und wiegendem Schritt.

Kastanien und Eicheln gegen freien Eintritt

Bis Ende Oktober etwa dauert die Brunft an und sie kostet die Tiere, insbesondere den Hirsch viel Kraft und Kalorien. Kastanien und Eicheln sind das ideale Kraftfutter für ihn und sein Rudel. Deshalb erhalten Kinder für einen Eimer selbst gesammelte Kastanien und Eicheln freien Eintritt ins Schaugehege der Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide. Das Wild liebt die herbstlichen Früchte und baut sich damit den Speckvorrat für den Winter wieder auf.

Die Chance, den Hirsch in seinem Imponiergehabe zu sehen und sein Röhren zu hören, ist morgens und am späten Nachmittag am größten.

Öffnungszeiten Schaugehege

Der Eingang befindet sich auf dem Gelände von Karls Erlebnisdorf in Elstal/Wustermark, dies ist frei zugänglich.
Wann: täglich 10-18 Uhr (April-Oktober), 10-16 Uhr (November-März)
Wo: 14641 Wustermark/Elstal, Zum Erlebnis-Dorf 1
Anfahrt aus Berlin: Heerstraße/ B5 Richtung Nauen, Abfahrt Elstal „Olympisches Dorf“
Öffentliche Verkehrsmittel: Regionalbahn Richtung Wustermark oder Rathenow, Ausstieg Bahnhof Elstal, ab Bahnhof Elstal Bus 662 zu Karls Erlebnis-Dorf.
Eintritt: Erwachsene 4 €, für Kinder 2 €.
Kindergärten haben freien Eintritt, Schulen und Ferienklassen mit Hort zahlen pro Person 1 €.