Feierliche Verleihung des Heinz Sielmann Ehrenpreises an Dr. Michael Otto

Berlin. Die Heinz Sielmann Stiftung ehrt den Unternehmer Dr. Michael Otto für seine herausragenden Leistungen im Bereich Natur- und Umweltschutz. Der Festakt findet am 6. Juli in Hamburg statt. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird von Inge Sielmann, der Witwe des Preisstifters übergeben. Die Laudatio hält Prof. Klaus Töpfer, ehemaliger Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

 

 

Lösungen für Mensch und Natur über die Beteiligung unterschiedlicher gesellschaftlicher Interessensgruppen zu ermöglichen – dafür hat sich Dr. Michael Otto, der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Otto Group, seit jeher eingesetzt. Dieser Ansatz prägt auch die Arbeit seiner gleichnamigen Stiftung. Sie setzt sich für zukunftsweisende Perspektiven im Naturschutz ein und fördert innovative Naturschutzvorhaben. Um gemeinsam Lösungen für aktuelle umweltpolitische Fragen zu entwickeln, arbeitet die Michael Otto Stiftung mit zahlreichen Partnern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Naturschutzorganisationen zusammen.

Festakt und Gesprächsrunde finden statt am:

Mittwoch, 6. Juli 2011, 15.00 – 17.00 Uhr
Ehemaliges Hauptzollamt Hafen Hamburg
Alter Wandrahm 19-20, 20457 Hamburg

15.00
Uhr Einlass und Empfang
15.30 Uhr Begrüßung durch Inge Sielmann, Stiftungsratsvorsitzende der Heinz Sielmann Stiftung
Moderierte Gesprächsrunde mit Dr. Michael Otto; Prof. Klaus Töpfer, ehemaliger Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie Gründungsdirektor des Instituts für Klimawandel, Erdsystem und Nachhaltigkeit;
Jochen Flasbarth, Präsident des Umweltbundesamtes und Stiftungsvorstand Michael Spielmann.
Themen: Umweltschutz und Nachhaltigkeit, umweltschonendes Ressourcenmanagement sowie umweltfreundliche Produkte; der Dialog als Plattform, um ein Bewusstsein für zukunftsgerechtes Handeln zu schaffen
16.30 Uhr Preisübergabe, anschließend Zeit für Gespräche; sommerliches Buffet

Moderation: Antje Wöhnke (NDR)
Laudatio: Prof. Klaus Töpfer
Musikalisches Rahmenprogramm: Natalie Böttcher, Akkordeon; Tadeusz Jakubowski, Saxophon

Abstimmung von Interview- und Fototerminen unter 030-26 39 39-015. Wir freuen uns über Ihr Kommen!

Hintergrund-Informationen:

Der Preisträger
Dr. Michael Otto, Vorsitzender des Aufsichtsrates der OTTO Group, ist Unternehmer und Umweltschützer. Er hat früh begonnen, den Klimawandel zu bekämpfen und sich für umweltfreundliche Produkte einzusetzen. Seine frühe Entscheidung, in der Führung seiner Unternehmensgruppe konsequent ökologische Aspekte zu beachten, manifestiert sich auch in seinem persönlichen Engagement. Die Michael Otto Stiftung fördert Projekte für den Erhalt von Flüssen, Seen und Auen, investiert in Bildung und Forschung für naturverträgliches Handeln. In politischen Diskursen setzt sich die Stiftung für verbesserte Rahmenbedingungen für einen wirkungsvollen Naturschutz ein. So ist beispielsweise der Entschluss, den Mittellauf der Elbe nicht mit Staustufen auszubauen, auf die durch die Michael Otto Stiftung herbeigeführte „Elbe-Erklärung“ zurückzuführen.

Der Heinz Sielmann Ehrenpreis
Der mit 10.000 Euro dotierte Ehrenpreis wird seit 1994 verliehen. Neben dem Preisgeld erhält der Empfänger eine bronzene Fischotterskulptur. Der Fischotter war das Lieblingstier von Prof. Heinz Sielmann. Als Preisträger kommen Einzelpersonen in Frage aber auch öffentliche Institutionen oder Unternehmen, die sich in maßgeblicher Weise um den Naturschutz in Forschung, Praxis und Verwaltung verdient gemacht haben.

Ausgezeichnet werden außergewöhnliche Leistungen in der natur-kundlichen und naturwissenschaftlichen Forschung, in der Pflege und Erhaltung der Artenvielfalt, in der öffentlichkeitswirksamen und pädagogischen Vermittlung des Naturschutzgedankens, in der Verwirklichung von Nachhaltigkeitsprinzipien im unternehmerischen Handeln sowie bei der engagierten Verankerung des Naturschutzes in Gesetzgebung und Verwaltung.

Der Heinz Sielmann Ehrenpreis ist dem Wirken seines 2006 verstorbenen Stifters verpflichtet. Die Benennung der Preisträger geschieht in Übereinstimmung mit den Zielen der Heinz Sielmann Stiftung. Unter den Preisträgern waren der Brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck, Bundeslandwirtschaftsminister Jochen Borchert, das Naturkundemuseum Erfurt, der Humanethologe Prof. Irenäus Eibl-Eibesfeldt, der frühere Direktor des Zoologischen Gartens Berlin, Prof. Heinz-Georg Klös, der Unternehmer Erivan Haub, der Leiter des Tiergartens Hoyerswerda Werner Jorga sowie Dr. Hans Heinrich und Theda Hatlapa, Gründer und Leiter des Wildparks Eekholt in Schleswig-Holstein.

Spendenkonto Sparkasse Duderstadt
IBAN: DE62 2605 1260 0000 0003 23
BIC: NOLA DE 21 DUD