Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

Heinz Sielmann - ein Leben für die Natur

Erste Expeditionen ins Tierreich unternahm Heinz Sielmann, aufgewachsen im damaligen Königsberg (Ostpreußen), im heimischen Garten und zusammen mit dem Vater bei Angelausflügen. Doch es war die Welt von Kiebitz, Rotschenkel und anderen Wiesenvögeln, die ihn am meisten faszinierte. Dies war die Grundlage für seinen späteren Lebensweg.

Das Wagnis von Filmexpeditionen in entlegene Gebiete dieser Erde setzte nicht nur persönlichen Mut voraus, sondern auch immer wieder die Bereitschaft, wirtschaftliche Risiken einzugehen. Seine Frau, Inge Sielmann, ermunterte ihn, diesen Weg weiter zu beschreiten. Nur so konnte sein umfassendes filmisches Lebenswerk entstehen.

Material: Digital Betacam
Länge: 9:13 min.
Produktion: 2007

Aktuelle Meldungen
News
06.10.2021 | Prof. Heinz Sielmann war ein leidenschaftlicher Naturliebhaber und begriff Naturschutz als Lebensphilosophie. Er verstarb vor 15 Jahren am 6. Oktober…
04.10.2021 | Ab sofort können sich Produktionsfirmen um den „Eisvogel – Preis für nachhaltige Filmproduktionen“ bewerben. Das Bundesumweltministerium und die Heinz…
27.09.2021 | Beim diesjährigen Internationalen Naturfilmfestival GREEN SCREEN in Eckernförde wurde der Dokumentarfilm „Stilles Land - Vom Verschwinden der Vögel“…