Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

Heinz Sielmann Stiftung ist Förderer der Ökofilmtour 2015

Duderstadt / Potsdam – Die Heinz Sielmann Stiftung ist in diesem Jahr gleich zweifach an der Ökofilmtour beteiligt, die morgen in Potsdam mit einer Filmgala beginnt. Sielmann-Vorstand Michael Beier ist in diesem Jahr zum ersten Mal in der Jury des Festivals vertreten. Außerdem spendet die Heinz Sielmann Stiftung wie im vergangenen Jahr den Preis für den besten Kinder- und Jugendfilm, dotiert mit 5.000 Euro.

„Die Schwerpunktthemen des diesjährigen Ökofilmfestivals wie Landgrabbing, Industrialisierung der Landwirtschaft oder Verlust der biologischen Vielfalt passen hervorragend zur Arbeit der Heinz Sielmann Stiftung. Mit der Pflege von großen Naturschutzflächen engagiert sie sich gegen Bodenspekulation und für die Bewahrung der Artenvielfalt. Auch die große Zahl der nominierten Filme, die die Schönheit der Natur zeigen, knüpfen an das Werk des Naturfilmpioniers und Stiftungsgründers Heinz Sielmann.“

Aktuell betreut die Heinz Sielmann Stiftung 12.800 Hektar in Brandenburg. Mit dem Erwerb und der naturschutzfachlichen Betreuung von ehemaligen Truppenübungsplätzen und Tagebaulandschaften hat die Heinz Sielmann Stiftung in Brandenburg wertvolle Flächen für den Naturschutz und die Artenvielfalt gesichert. Die teils munitionsbelasteten oder vom Tagebau zerstörten Landschaften zeigen heute eine ungeahnte biologische Artenvielfalt.

Die Filmgala zum Auftakt des 10. Jubiläums des Festivals für Umwelt- und Naturfilme findet morgen, 14. Januar um 18 Uhr im Potsdamer Filmmuseum statt. Das „längste Filmfestival Deutschlands“ (RBB) startet mit dem Film „Die Reise zum sichersten Ort der Erde“ vom Schweizer Regisseur Edgar Hagen. Darin geht es um die Suche nach einem geeigneten Ort zur Endlagerung hochradioaktiven Atommülls. Trotz der weltumspannenden Recherche sind die Wissenschaftler bisher nicht fündig geworden.

Das Jubiläums-Festival des Umwelt- und Naturfilms Ökofilmtour unter der Schirmherrschaft von Jörg Vogelsänger, Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaf des Landes Brandenburg, wird von Januar bis April 2015 durch das Land Brandenburg ziehen. Mehr zum „längsten Filmfestival Deutschlands“ (RBB) mit 45 Kino- und Fernsehfilmen sowie 5 Kurzfilmen an mehr als 60 Orten Brandenburgs finden Sie unter www.oekofilmtour.de