Die besten Naturfilme des Jahres gehen auf große Deutschland-Tour

Kiel – Das Internationale Naturfilmfestival Green Screen startet im März erstmals eine Tour durch Deutschland mit einer Auswahl herausragender Dokumentarfilme. Zwischen Flensburg und München werden Highlights aus sieben preisgekrönten Filmen des vergangenen Festivals in einer speziell für diese Tour geschnittenen Version gezeigt - präsentiert von der Heinz Sielmann Stiftung.

Die Green Screen Tour 2018 wird Ihnen präsentiert von der Heinz Sielmann Stiftung.

Die Premiere findet am 23. März in Berlin mit Festivalleiter und TV-Moderator Dirk Steffens statt. Danach tourt das Programm durch weitere 15 Städte und endet am 29. April in Kiel.
 
„Unsere Tour heißt: Die besten Naturfilme des Jahres. Und genau das ist drin. Atemberaubende Bilder, packende Stories. Wer sich für Naturfilme interessiert, darf dieses Erlebnis nicht verpassen“, erklärte Steffens am Mittwoch in Kiel.
 
Das eineinhalbstündige Programm ist zu familienfreundlichen Zeiten freitags und am Wochenende zu sehen. Für die Endfertigung des Programms unterstützte der NDR Naturfilm das Team um TV-Moderator Dirk Steffens.

Teil des Programms ist u.a. "Biene Majas wilde Schwestern", eine herausragende Dokumentation über Wildbienen des Naturfilmers und Stiftungsrat-Mitglieds, Jan Haft.

 Weitere Informationen unter: www.sielmann-stiftung.de/green-screen-tour

Tickets sind ab sofort erhältlich unter: www.outdoor-ticket.net

Das Internationale Naturfilmfestival Green Screen in Eckernförde hat sich seit seiner Gründung 2007 zum größten Festival seiner Art in Deutschland entwickelt. 2017 besuchten insgesamt 30.000 Naturfilmfans die Filmvorführungen von Green Screen. Mit der jetzt startenden Filmtour ist das Festival erstmalig deutschlandweit unterwegs.