In Gedenken an Inge Sielmann

Wettbewerb sucht Nachwuchstalente des Naturfilms

Für das internationale Naturfilmfestival GREEN SCREEN in Eckernförde können Jugendliche ab sofort wieder Filmbeiträge einreichen und sich damit für den Heinz Sielmann Jugendfilmpreis 2019 qualifizieren. Mit dem Wettbewerb sollen Nachwuchstalente des Naturfilms gefördert werden und das Interesse junger Menschen an Natur- und Umweltthemen gestärkt werden.

Einmal in die Fußstapfen Heinz Sielmanns treten... Foto: GREEN SCREEN PR

Auf der Suche nach dem perfekten Setting. Foto: GREEN SCREEN PR

Der Wettbewerb richtet sich an filmbegeisterte Jugendliche bis zu 18 Jahren. Antreten können sie einzeln oder als Gruppe. Die eingereichten Beiträge dürfen maximal 15 Minuten lang und nicht älter als drei Jahre sein. Inhaltlich sollen sich die Filme mit der hiesigen Tier- und Pflanzenwelt auseinandersetzen oder die Beziehung zwischen Mensch und Umwelt porträtieren. Die Teilnahme ist kostenlos und bis zum 31. Juli auf der Internetseite des Veranstalters Green Screen möglich.

Jetzt bewerben!

Eine Fachjury, der auch Mitglieder des Festival-Komitees und die Heinz Sielmann Stiftung beiwohnen, nominieren die herausragendsten Beiträge. Die Filme werden anschließend zwischen dem 11. und 15. September 2019 in Eckernförde vor Festivalpublikum präsentiert. Der Wettbewerbssieger erhält, gesponsort von der Heinz Sielmann Stiftung, den mit 500 Euro dotierten Heinz Sielmann Jugendfilmpreis. Die Zweit- und Drittplatzierten werden für ihre Leistungen mit einem Preisgeld von 300 und 200 Euro ausgezeichnet.

Damit möchte die Naturschutzstiftung an die lange Tradition des Naturfilms anknüpfen und junge Menschen gleichermaßen für Biodiversität und Naturschutz sensibilisieren. Stiftungsgründer und Tierfilmpionier Heinz Sielmann begeisterte durch seine Filme bereits Generationen von Fernseh-Zuschauern für die Schönheit und Schutzwürdigkeit der Natur.