Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

Nachts im Wald dem Hirschkäfer auf der Spur

Wanninchen – Nachts im Wald ist die Natur noch aufregender als am Tag. Am 17. Juli um 20 Uhr laden Heinz Sielmann Stiftung und NABU Luckau bereits zum siebten Mal zur traditionellen Natur-Erlebnisveranstaltung „Tierisches Nachtleben“ ein. Vom Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen aus geht es auf abendliche Taschen­lampen-Exkursion durch den Görlsdorfer Wald.

„Uralte Eichen bieten vielen Fledermaus­arten und seltenen Insekten, zum Beispiel dem Hirschkäfer, ein Zuhause“, erklärt Fledermausexperte Milan Podany. Er leitet den nächtlichen Ausflug mit einem Bildervortrag über das heimliche Leben der Fledermäuse ein.

Während der anschließenden Wanderung durch den Görlsdorfer Wald gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Spurensuche von großen Käfern wie Hirschkäfer, Eichenbock und Eremit. Außerdem werden Fledermauskästen inspiziert. Bei spielerischen Aktionen rund um das tierische Treiben bei Nacht vergeht die Zeit bis zur Dunkelheit.  

Dann erwachen die Fledermäuse, deren Ultraschallrufe mit Detektoren hörbar gemacht werden. Beim behutsamen Fang in Netzen gelingt es mit etwas Glück, sie aus nächster Nähe zu betrachten. Vielfältige Nachtfalter sind beim sogenannten „Lichtfang“ zu beobachten, wenn sie sich auf einem weißen Tuch niederlassen, das vom Scheinwerfer angestrahlt wird.   

Hintergrund zur Gefährdung von Fledermäusen, Hirschkäfer & Co.

Waldfledermäuse, Hirschkäfer und Eichenbock haben eins gemeinsam: Sie sind auf das Vorkommen uralter Bäume angewiesen und daher stark gefährdet. Fledermäuse nutzen alte Spechthöhlen als Wochenstuben oder Spalten hinter der Rinde als Schlafplatz. Die Larven von Hirschkäfer, Heldbock und Eremit leben vom Holz fast sterbender Eichen. Da in den meisten Wirtschaftswäldern Bäume gefällt werden, bevor sie ein hohes Alter erreichen, fehlen auch Fledermäusen, Hirschkäfern und Co. vielerorts geeignete Lebensräume.  

Auf einen Blick  

WAS: Tierisches Nachtleben
WANN: Freitag, 17. Juli, 20 Uhr 
WO: Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen, Wanninchen 1, 15926 Luckau OT Görlsdorf  

Besucher haben an diesem Abend die Möglichkeit, in eigenen Zelten in Wanninchen zu übernachten. Bitte melden Sie sich an bei Katina Schröter, Tel. 03544 55 77 55, E-Mail: wanninchen@sielmann-stiftung.de