Natur macht Schule: Schulteams präsentieren ihre Projektideen für Biodiversität auf Gut Herbigshagen

Zehn Projektgruppen kamen vom 15.-17. März aus allen Richtungen der Bundesrepublik in Duderstadt zum ersten Biodiversitäts-Camp der Heinz Sielmann Stiftung zusammen. Die Stiftung hatte im Rahmen des Wettbewerbs „Natur macht Schule“ Vertreter der zehn besonders herausragenden Schülerprojekte dazu eingeladen ihr Engagement für den Naturschutz vorzustellen. Die einundzwanzig Schüler und ihre Lehrkräfte trafen im Natur-Erlebniszentrum Gut Herbigshagen, dem Hauptsitz der Heinz Sielmann Stiftung, zusammen und nahmen an einem zweitägigen Intensiv-Workshop teil.

Gruppenfoto: Diese zehn Teams haben sich für das Biodiversitäts-Camp 2019 qualifiziert. Foto: S. Gendera

Im Workshop werden Theorie und Praxis anschaulich zusammengebracht. Foto: S. Gendera

Die Ideen und Projektteams werden anschließend auf einem graphischen Protokoll verewigt. Foto: S. Gendera

Alles drehte sich um das Thema Biodiversität. Neben einer Führung über das Gelände von Gut Herbigshagen und dem Schulbauerhof wurden Inhalte der Umweltbildung und Grundlagen des Projektmanagements vermittelt. Dr. Hannes Petrischak, Bereichsleiter Naturschutz der Heinz Sielmann Stiftung hielt einen Vortrag über Wildbienen und stand für Fragen der Teilnehmer zur Verfügung. „Es ist eine große Freude zu sehen, mit wie viel Interesse und Engagement die Schülerinnen und Schüler sich für den Schutz von Wildbienen einsetzen. Der Erhalt der Biodiversität liegt ihnen am Herzen, und mit ihren Projekten leisten sie wichtige Beiträge für die Bewahrung der Vielfalt.“, lobte der Experte.

Die Schüler und Lehrer nutzten das Angebot sich zu vernetzen und ihre Projektideen zu optimieren, um in der nun folgenden Projektphase die Ideen für mehr Artenvielfalt umzusetzen.

Die Förderung der Projektumsetzung wird neben dem inhaltlichen Input zusätzlich von der Heinz Sielmann Stiftung mit einem Fördergeld von 250 Euro pro Gruppe unterstützt. Die jungen Naturschützer im Alter von 11-19 Jahren überzeugten mit viel Engagement, Wissen und Enthusiasmus und machen sich nun ans Werk die Projekte an ihren Schulen umzusetzen. Im November kommen die Teilnehmer ein zweites Mal zusammen und stellen vor, was Sie erreicht haben. Dann wird auch der Sieger des Wettbewerbs gekürt.

Einzelheiten zu den Teams und zum Wettbewerb unter: www.sielmann-stiftung.de/natur-macht-schule