Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

Naturwunder Vogelzug: Kranich-Safari am Tagebausee in Wanninchen „Kranichwoche“ vom 22. bis 29. September

Wanninchen. Eines der schönsten Naturschauspiele der Tierwelt, der Herbstzug der Kraniche, ist in der Sielmanns Naturlandschaft Wanninchen in den nächsten Wochen aus nächster Nähe zu erleben. Höhepunkt ist die Kranichwoche von 22. - 29.September 2012. Bis Ende Oktober bietet die Heinz Sielmann Stiftung außerdem dreimal wöchentlich fachkundig begleitete Beobachtungen der Kraniche und Gänse beim Anflug auf ihre Schlafgewässer an. Treffpunkt ist jeweils Mittwoch, Samstag und Sonntag etwa eine Stunde vor Sonnenuntergang am Naturparkzentrum Wanninchen.

Tausende Kraniche und Gänse rasten auf ihrer herbstlichen Reise in der Luckauer Region. Am Tage können die Vögel auf Äckern und Wiesen bei der Nahrungssuche entdeckt werden. In großen Scharen sind sie am Abend bei der Einkehr in ihre Schlafgewässer in Sielmanns Naturlandschaft Wanninchen am Schlabendorfer See zu erleben.

„Mit den vielfältigen Veranstaltungen wollen wir unseren Gästen Einblicke in das faszinierende Leben von Kranichen und Gänsen ermöglichen“ erklärt Ralf Donat, Projekteiter bei der Heinz Sielmann Stiftung. „Im Rahmen der Kranichwoche vom 22.-29.09.2012 können Naturfreunde täglich beim morgendlichen Erwachen und beim abendlichen Einflug der Kraniche und Gänse dabei sein. Exkursionen zu den Äsungsflächen, Filmvorführungen und Fotopräsentationen bieten die Möglichkeit sich intensiv über die gefiederten Gäste zu informieren.“

Zum Auftakt der Kranichwoche findet am 22.September ab 14 Uhr das große Familienfest „Tanz der Kraniche“ statt. Ein buntes Programm rund um den herbstlichen Vogelzug mit Pony-Reiten, einer Aufführung der Crinitzer Grundschüler und spannenden Mitmach-Aktionen erwartet die Besucher.

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen und zur Kranichwoche finden Sie unter www.sielmann-stiftung.de und telefonisch unter 03544-557755

Hintergrundinformation
Vogel des Glücks - so nannten bereits die Römer den Kranich und verehrten ihn als guten Schicksalsvogel. Mit einer Länge bis zu 120 cm ist er der größte heimische Vogel. Ein international bedeutender Sammel- und Rastplatz für die Zugvögel ist das Europäische Vogelschutzgebiet Luckauer Becken. Ab September kommen tausende Kraniche aus Skandinavien und dem Baltikum auf ihrem Flug Richtung Süden an. Je nach Witterung und Nahrungsangebot verweilen die Kraniche mehrere Wochen in diesem Gebiet und ziehen meist Anfang November weiter in ihre Winterquartiere. Immer mehr Kraniche überwintern in Frankreich und verzichten auf den langen Flug nach Spanien oder Afrika. Besonders gut zu beobachten sind Kraniche vom Naturparkzentrum Wanninchen aus, wo sie in den Flachwasserseen der Bergbaufolgelandschaft übernachten.

Kontakt
Heinz Sielmann Naturparkzentrum Wanninchen
15926 Luckau/OT Görlsdorf
Telefon: 03544 557755
Telefax: 03544 556329
www.sielmann-stiftung.de
info(at)sielmann-stiftung.de

Anfahrt
Von der Autobahn A 13 (Berlin – Dresden): An der Abfahrt Calau die Autobahn verlassen und in Richtung Luckau fahren. Die Ortschaften Zinnitz und Schlabendorf durchfahren und bei der nächsten Ortsabfahrt links nach Görlsdorf abbiegen. Am Ortseingangsschild führt eine schmale Straße links vor der Milchviehanlage (großer Landwirtschaftsbetrieb) über eine Kreuzung direkt an die Kante der Bergbaufolgelandschaft. Am Seeufer der Bitumenstraße rechts folgend erreicht man den Parkplatz des Heinz Sielmann Naturparkzentrums Wanninchen.