Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

Neue Dankesbäume im „Forest of Fame“

Wustermark/Elstal – Am 24. April, einen Tag vor dem Internationalen Tag des Baumes, pflanzen der Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, Prof. Dr. Hans Fleisch, und Peter Nitschke, Projektleiter der Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide, zwei neue Dankesbäume im „Forest of Fame“ auf dem Gelände der Heinz Sielmann Stiftung. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen ehrt damit zwei einflussreiche Köpfe des gemeinnützigen deutschen Stiftungswesens: Dr. Klaus Wehmeier, Vorstandsmitglied der Körber-Stiftung, und Jürgen Chr. Regge, langjähriger Vorstand der Fritz Thyssen Stiftung und Ehrenmitglied des Bundesverbands.

Regge und Wehmeier haben nicht nur erfolgreich für ihre jeweilige Stiftung gewirkt, sondern sich darüber hinaus in besonderer Weise um das gemeinnützige deutsche Stiftungswesen verdient gemacht.

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen, am 24. April um 10.30 Uhr im Schaugehege der Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide die Pflanzung von zwei Exemplaren des Feld-Ahorns, Baum des Jahres 2015, mitzuerleben, die Beteiligten zu interviewen und Fotos zu machen.

Forest of Fame

2013 wurde der „Forest of Fame“ auf dem Gelände der Sielmanns Naturlandschaft in Elstal gegründet. Bäume stehen für Kontinuität, Nachhaltigkeit und das Denken in großen Zeiträumen. Sie versinnbildlichen deshalb in idealer Weise die Idee der Stiftung.

Sielmanns Naturlandschaft mit Dinosauriern und Wildtieren

Auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz im Westen von Berlin hat die Heinz Sielmann Stiftung ein wildnisähnliches Naturschutz- und Naherholungsgebiet geschaffen. Im Schaugehege der Naturlandschaft gastiert derzeit eine Sonderausstellung des Dinosaurier-Parks Altmühltal. Sie zeigt 40 Modelle ausgestorbener Urzeittiere in Lebensgröße rund um das Gehege mit lebenden Wildtieren, zurzeit acht Wisente, acht Przewalskipferde sowie 18 Stück Rotwild.

Auf einen Blick

Baumpflanzung im „Forest of Fame“ (mit Imbiss)
Wann: 24.4.2014 von 10.30-12 Uhr
Wo: 14641 Wustermark/Elstal, Zur Döberitzer Heide 10 („Alter Eingang“)
Anfahrt aus Berlin: Heerstraße/ B5 Richtung Nauen, Abfahrt Elstal „Sielmann Stiftung“
Öffentliche Verkehrsmittel: Regionalbahn nach Elstal, Bus 662 ab Bahnhof Elstal zu Karls Erlebnis-Dorf