Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

Nicht nur dicke Luft: Bester Kinder- und Jugendfilm der Ökofilmtour kommt nach Potsdam

Am 22. Mai 2019 zeigt das Filmmuseum Potsdam "Amelie rennt". Der Spielfilm thematisiert am Schicksal der dreizehnjährigen Großstadtgöhre Amelie die Luftverschmutzung in unseren Städten und erhielt dafür im Rahmen der Brandenburger Ökofilmtour 2019 den mit 5.000 Euro dotierten Preis der Heinz Sielmann Stiftung als bester Kinder- und Jugendfilm.

Amelie rennt - ein Film von Tobias Wiemann, Katja Brunckhorst und Jytte-Merle Böhrnsen. Foto: farbfilm verleih GmbH

Der Film wurde als bester Kinder- und Jugendfilm 2019 ausgezeichnet. V.l.n.r. Regisseur Tobias Wiemann, Juryvorsitzende Dr. Monika Griefahn, Darstellerin Mia Kasalo, Co-Autorin Jytte-Merle Böhrnsen und Thomas Bischoff (Heinz Sielmann Stiftung). Foto: N. Künkler

Die Festival-Jury der 14. Brandenburger Ökofilmtour lobte das Werk als einen "ungewöhnlichen Spielfilm, der mutig voran rennt, um jungen Menschen ein im täglichen Leben oft verdrängtes Thema nahe zu bringen: Asthma ist weit mehr als ein bisschen Atemnot. Es ist eine gefährliche Krankheit, an der jährlich rund 5.000 Menschen in Deutschland sterben. Jeder Zehnte ist daran erkrankt. Geschickt werden diese Fakten in der Geschichte deutlich gemacht.

Bildreich werden die Elemente Luft, Wasser, Boden und Feuer in die Handlung integriert und in wunderbare Landschaftsaufnahmen eingebunden. Und dann sind es die beiden Hauptdarsteller, Mia Kasalo und Samuel Girardi, die diesem Film - im wahrsten Sinne des Wortes - Leben einhauchen. Besser kann man Jugendlichen die Diskussion um gesunde Luft in den Städten kaum begreiflich machen", hieß es in der Jurybegründung.

Wer Lust auf "Amelie rennt" bekommen hat, kann den Film am Mittwoch, 22. Mai 2019 um 19 Uhr im Filmmuseum Potsdam ansehen und anschließend mit Regisseur Tobias Wiemann und Hauptdarstellerin Mia Kasalo sowie Dr. Hagen Kelm (Lungenklinik Neuruppin) ins Gespräch kommen. Ernst-Alfred Müller, Leiter des Filmfestivals Ökofilmtour, moderiert die Abendverstaltung.

Spielort: Filmmuseum Potsdam, Breite Straße 1A, 14467 Potsdam
Reservierung: Tel. 0331—2718112, ticket@filmmuseum-potsdam.de
Eintritt: 3,- Euro

Weitere Informationen zum Film: www.amelierennt-derfilm.de