Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

Schüler des Eichsfeld-Gymnasiums Duderstadt pflanzen Klimaschutzwald

Am heutigen Samstag wird im Bereich des Damwildgatters des Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrums Gut Herbigshagen ein Klimaschutz-Schulwald gepflanzt. Die rund 4.000 Bäume und Sträucher werden von Schülern des Eichsfeld-Gymnasiums Duderstadt gepflanzt. Möglich gemacht wurde dies durch eine Kooperation mit der niedersächsischen Stiftung Zukunft Wald innerhalb des Projektes „Schulwälder gegen den Klimawandel“ und einer Förderung durch die Bingo-Umweltstiftung. Mit den Pflanzungen tragen die Schüler aktiv zur Erhöhung der CO2-Bindung bei und fördern gleichzeitig die biologische Vielfalt.

Die Pflanzaktion ist eingebettet in die niedersachsenweite und durch das Netzwerk niedersächsischer Naturschutzstiftungen ausgerufene „Naturschutzwoche für Kinder“. Herr Franz Hüsing, Direktor der Stiftung Zukunft Wald, ist begeistert, dass die Vision „Pflanzt nicht Worte, sondern Bäume“ von so vielen Schülern erkannt und gelebt wird. Bereits 30 Schulwaldstandorte mit über 40 Schulen und Kindergärten sind in den letzten 2 Jahren entstanden. Die Schüler übernehmen bei diesem Projekt Verantwortung für ihren Wald und tragen durch persönlichen Einsatz zum Gelingen bei. Positiv dabei ist, dass hier ganz gezielt auch handwerkliche Arbeiten und kreative Gestaltung gefragt sind. Selbstwertgefühl und Wertschätzung durch Andere werden gesteigert und motivieren zusätzlich, sich auch in anderen Lebensbereichen zu engagieren.

Holger Belz, Leiter des Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrums Gut Herbigshagen, freut sich über die gute Zusammenarbeit mit dem Eichsfeld-Gymnasium und merkt an, dass auch die Besucher von der Aktion profitieren werden. „Das Damwildgatter wird ab Februar über eine Besucherschleuse begehbar sein; der Kontakt zu den Tieren und das Natur Erlebnis werden intensiver“.

Das Natur-Netz Niedersachsen, ein Zusammenschluss niedersächsischer Natur- und Umweltstiftungen, führt vom 4. November bis zum 10. November eine praktische Naturschutzwoche für Kinder und Jugendliche durch. Ziel des Vereins ist die Stärkung der niedersächsischen Umweltstiftungen sowie gemeinsames Handeln für einen besseren Naturschutz in Niedersachsen. Begeisterung für Natur und Umwelt zu wecken, sie auf erlebnisreiche und spielerische Art näher zu bringen und so einen Grundstein für umweltgerechtes Handeln zu legen, ist dabei ein zentrales Anliegen des Netzwerkes.

An der Naturschutzwoche beteiligen sich 14 Umweltstiftungen. Sie haben viele interessante Aktionen wie Baumpflanzungen und Nistkastenbau angemeldet. Auch 26 niedersächsische weitere Organisationen haben sich der Woche angeschlossen und führen landesweit Projekte durch. Alle 40 Projekte können unter www.natur-netz-niedersachsen.de eingesehen werden.

Hartmut Schrap, Vorsitzender des Natur-Netzes Niedersachsen ist der Meinung: „In unserer heutigen Zeit ist es sehr wichtig, Kinder und Jugendliche für den Naturschutz zu begeistern. Das funktioniert am besten über das direkte praktische Erleben.“ Er bedankt sich anlässlich dieses ersten, landesweit durchgeführten Projektes bei der Vorstandsvorsitzenden der Bingo-Umweltstiftung, Frau Anne Zachow. Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung unterstützt die vielfältigen Naturschutzeinsätze mit insgesamt 36.000 €. Hierzu der Geschäftsführer des Natur-Netzes Niedersachsen, Karsten Behr: „Ich freue mich, dass wir durch dieses Projekt ca. 2000 Kinder in der Naturschutzwoche unmittelbar erreichen können.“