Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

Urzeitkrebsprojekt in der Döberitzer Heide unter den Top 5

Das Unternehmen TeeGschwendner möchte mit der Kampagne „Think Global – Act Local“ Vereine und Organisationen unterstützen, die sich für den lokalen Umweltschutz in Deutschland einsetzen. Das Artenschutz-Projekt der Heinz Sielmann Stiftung hat es bereits in die Endauswahl geschafft. Jetzt entscheidet die Community, welche Initiative die größte Spende erhält.

© Sebastian Hennigs - Wildlife Photography

In Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide westlich von Berlin setzt sich die Stiftung für den Schutz von 200 Millionen Jahre alten Urzeitkrebsarten ein – und das auf eine ganz besondere Art und Weise. Das ehemalige Militärgelände bot durch die Befahrung mit Kettenfahrzeugen lange die passende Lebensbedingungen für diese stark gefährdeten Arten. Jetzt möchte die Stiftung einen Biotopverbund schaffen und den Fortbestand der Arten sichern. Mithilfe entsprechender Landschafts­pflegemaßnahmen sollen zivile Panzer „Urkrebstrassen“ prägen und den Boden so stark verdichten, dass die kleinen Wesen in den neu entstandenen Pfützen leben können.

Unterstützen Sie die Erweiterung und Vergrößerung dieses ganz besonderen Lebensraumes und stimmen Sie bis zum 20. Juni unter https://www.teegschwendner.de/Community-Voting für die Döberitzer Heide ab! Der erste Platz erhält eine Spende über 5.000 Euro, der zweite und dritte Platz erhalten jeweils 3.000 bzw. 2.000 Euro Unterstützung.

Jetzt abstimmen

Aktuelle Meldungen
News
19.08.2021 | Ab September bietet die Heinz Sielmann Stiftung digitale Formate rund um Naturthemen an. Anmeldungen sind ab sofort online möglich.
16.08.2021 | Im Süden der Stadt Göttingen entsteht auf Initiative von Sartorius eine neue, vielfältige Biotoplandschaft. Entlang des Leineufers werden auf…
11.08.2021 | Welche Bedeutung haben Biotopverbünde und biologische Vielfalt in Deutschland aus Sicht der Bevölkerung? Das untersucht die Universität Tübingen in…