Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

Wonneproppen im Flaum – Familie Fischadler komplett Im Horst der Internet-Fischadler bei Storkow schlüpfen zwei Jungadler

Storkow. Seit Wochen hütete das Fischadler-Weibchen hoch über der Sielmanns Naturlandschaft Groß Schauener Seen das Gelege im Horst, während das Männchen für das regelmäßige Fisch-Buffet zuständig war. Die Mühe hat sich gelohnt, wie man auf der Internetseite www.sielmann-stiftung.de jetzt verfolgen kann: zwei kleine, wenige Tage alte Adlerküken sind per Webcam zu beobachten.

In der Kinderstube der Adler auf dem Strommasten wird der Nachwuchs nun von den Elternvögeln vorsichtig gepäppelt. Etwa Anfang Juli werden die Jungen groß genug sein, um fachmännisch beringt zu werden, damit auch ihre späteren Lebensstationen nachverfolgt werden können. Ende August bis Anfang September wird es dann für sie Zeit, zum ersten Mal mit den Elternvögeln zusammen den weiten Flug in die afrikanischen Winterquartiere anzutreten.

An den brandenburgischen Seen bei Storkow haben sich in diesem Jahr insgesamt vier Fischadlerpärchen niedergelassen, die in Horsten auf Strommasten von E.ON edis nisten. Auch in den anderen Horsten dürfte der Nachwuchs inzwischen geschlüpft sein – aber nur über die Webcam der Heinz Sielmann Stiftung lässt sich das Alltagsleben einer der Fischadler-Familien live verfolgen. Besonders spannend wird es nun auch für den Fischadler-Fotowettbewerb der Heinz Sielmann Stiftung. Auf der Webseite mit der Fischadler-Webcam können tolle Momente des Adlerlebens einfach per Mausklick „fotografiert“ und per E-Mail an die Heinz Sielmann Stiftung geschickt werden. Das schönste Bild des Monats wird von April bis September mit attraktiven Preisen wie einer DVD von Prof. Heinz Sielmann oder dem Buch „Vögel füttern – aber richtig“ des Ornithologen Prof. Peter Berthold belohnt.