Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

Glücksbringer mit heiliger Mission

von

Der kleine rote runde Marienkäfer mit den schwarzen Punkten ist allseits bekannt und beliebt. Gerade zum Jahreswechsel begegnet uns das farbenfrohe Insekt in der grauen Winterzeit als Symbol des Glücks und des Neuanfangs. Doch wie kam der Käfer zu seinem guten Ruf?

Mit dem Einkauf Gutes tun

von

Grundsätzlich möchten wir allen Konsumenten ans Herz legen, nachhaltig und lokal einzukaufen. Gerade in der Weihnachtszeit neigen viele zu überstürzten Käufen. Halten Sie inne und überlegen Sie, ob die Anschaffung wirklich nötig ist. Manchmal ist ja auch schöner Zeit zu schenken, statt Dinge. Doch vor allem im Jahr 2020, mit allen Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, ist Online-Shopping für viele Menschen eine sichere Alternative zum Kaufhausbesuch. Wussten Sie, dass Sie dann vom Computer aus Gutes bewirken können? Das Konzept heißt "Charity Shopping". Wir stellen Ihnen vor, worauf man dabei als Käuferin oder Käufer achten sollte.

Schlangen-WG soll Überleben sichern

von

Die Heinz Sielmann Stiftung unterstützt den Aufbau einer Kreuzotter-Zuchtgruppe in der Uckermark. So soll das Aussterben der stark gefährdeten Reptilien in Brandenburg verhindert werden.

Auf Sielmanns Spuren: Bei den Berggorillas im Bwindi-Regenwald

von

Auge in Auge mit den seltenen afrikanischen Berggorillas zu stehen, diese Gelegenheit bietet sich nicht alle Tage. Schon Heinz Sielmann wurde 1957 bei Filmarbeiten zu „Herrscher des Urwalds“ im Kongo in den Bann der sanften Riesen gezogen. Dr. Hannes Petrischak begab sich mit Landlust Reisen und Spendern der Heinz Sielmann Stiftung gemeinsam nach Uganda, um die Berggorillas des Bwindi-Regenwalds live zu erleben.

Renovierung bei den Gelbbauchunken: Amphibienschutz in Nordost-Bayern

von

Dr. Anna Sperber, Projektleiterin bei der Heinz Sielmann Stiftung, arbeitet im Landkreis Schwandorf am Aufbau eines Biotopverbundes. Viele kleine, wertvolle Lebensräume sollen aufgewertet und neu angelegt werden, um mehr Platz für biologische Vielfalt und eine intakte Natur zu schaffen. Ein erster wichtiger Meilenstein auf ihrem Weg ist nun erreicht: Der Köblitzbach wurde vor der Verlandung bewahrt und zur attraktiven Kinderstube für die bedrohte Gelbbauchunke.

Besuchen Sie uns auf allen Plattformen
Social & Media
YotubeInstagramXing