Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

Mit dem Einkauf Gutes tun

von

Grundsätzlich möchten wir allen Konsumenten ans Herz legen, nachhaltig und lokal einzukaufen. Gerade in der Weihnachtszeit neigen viele zu überstürzten Käufen. Halten Sie inne und überlegen Sie, ob die Anschaffung wirklich nötig ist. Wenn Sie nicht um einen Online-Einkauf drumherum kommen, dann können Sie mit wenigen Klicks dennoch Gutes bewirken. Das Konzept heißt "Charity Shopping". Wir stellen Ihnen vor, worauf man dabei als Käuferin oder Käufer achten sollte.

Online einkaufen – schnell und unkompliziert

Mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten, online einzukaufen. Viele größere Firmen bieten direkt auf der eigenen Website einen integrierten Online Shop für ihre Waren an, kleine Unternehmen greifen auf den Service größerer Shopping-Portale zurück. Für viele Konsumentinnen und Konsumenten ist es eine Selbstverständlichkeit geworden, im Internet Einkäufe zu tätigen. Es erspart oft langes und manchmal auch aufwendiges Suchen in überfüllten Läden nach dem geeigneten Geschenk, der passenden Hose oder der einen oder anderen Rarität. Insbesondere in der Weihnachtszeit ist für viele die Bestellung über das Internet der Retter in der Not. Die Vorweihnachtszeit ist meist angefüllt mit Plätzchen backen und Pläneschmieden für das neue Jahr, so dass kaum Zeit bleibt, um zu einem ausführlichen Einkaufsmarathon aufzubrechen.

Einkaufen mit Spenden verbinden

Gerade bei Online-Einkäufen kann man nebenbei auch noch sehr einfach Gutes tun. „Charity Shopping“ heißt das Konzept und ermöglicht, Nützliches mit Sinnvollem zu verbinden. Die Käuferin oder der Käufer ruft die Seite des Portals im Internet auf, sucht sich den gewünschten Anbieter aus und gelangt dann durch einen Link dorthin. Mittlerweile sind unter den Charity Shopping Portalen die meisten bekannten Händler gelistet. Die Händlerin oder der Händler zahlt an das Charity Shopping Portal für die Weiterleitung eine Provision, von der ein bestimmter Anteil an eine gemeinnützige Organisation geht. Dieser variiert je nach Portal, kann aber bei fünf bis zehn Prozent des Nettopreises liegen. Für die Käuferin oder den Käufer ändert sich dabei nichts. Charity Shopping Portale zu nutzen, ist ein einfacher und effektiver Weg, Spenden in den Alltag zu integrieren.

Charity Shopping für die Heinz Sielmann Stiftung

Einkaufen für den guten Zweck – unter diesem Motto kooperiert auch die Heinz Sielmann Stiftung mit ausgewählten Charity Shopping Portalen. Bei benefizshoppen.de können Sie zum Beispiel unter einer Vielzahl von qualitativ hochwertigen und nachhaltig produzierten Geschenken auswählen. Zehn Prozent des Nettoeinkaufs geht dann, wenn Sie das möchten, als Spende an die Heinz Sielmann Stiftung. Neben benefizshoppen.de sind wir auch bei Helpshops.de und seit Kurzem bei Gooding.de zu finden – beides vertrauenswürdige Online Charity Shopping Portale. Helfen Sie durch Ihre Einkäufe, die Natur sowie Tier- und Pflanzenarten zu schützen!

Nutzen Sie für Ihren Einkauf diese, von uns ausgewählten, Portale:

www.benefizschoppen.de

www.helpshops.org

www.gooding.de