In Gedenken an Inge Sielmann

Neues aus der Welt des Naturschutzes
Willkommen in unserem Blog

Jetzt Petition unterschreiben: Artenschutz ins Grundgesetz

von

Moderator Dirk Steffens erreicht mit seinen Fernsehbeiträgen Millionen Menschen. Mit seiner Kampagne #6 - Fighting Extinction möchte er öffentliche Diskussionen und politische Prozesse anstoßen, die notwendig sind, um die Artenvielfalt auf der Erde zu erhalten.

Weitergeben stiftet Lebenssinn

von

Was sind die Quellen für ein sinnhaftes Leben? Tatjana Schnell, Psychologin und Sinnforscherin an der Universität Innsbruck, hat in ihren Studien viele Gründe dafür gefunden, warum Menschen einen Sinn in ihrem Leben sehen. Der wichtigste: Generativität, also die Sorge und Fürsorge für nachkommende Generationen. Erfüllung findet, wer Wissen und Werte weitergibt und Verantwortung übernimmt. Dazu muss man nur eins tun: anfangen. Denn Sinn entsteht durch Handeln.

Was ist der digitale Nachlass?

von

Wer mit seinem letzten Willen Spuren hinterlassen und Bleibendes schaffen möchte, kann (muss) ein Testament verfassen. Ansonsten gilt die gesetzliche Erbfolge bzw. ohne Erben bekommt der Staat das Hab und Gut. Seriöse Erben bieten Begleitung bei Fragen und Wünschen und auch Hilfe zum Beispiel bei der Testamentsformulierung. Diesen wichtigen Punkt für die Zukunft geregelt zu haben, erleichtert und macht zufrieden, so ist unsere Erfahrung bei der Begleitung.

Wiederbewaldung in Afrika: Interview zur Initiative AFR100

von

Seit diesem Jahr ist die Heinz Sielmann Stiftung technischer Partner von AFR100, der größten Initiative für Wiederbewaldung in Afrika. Als erste deutsche privatrechtliche Stiftung engagiert sich die Heinz Sielmann Stiftung in diesem Projekt. Was das konkret bedeutet und welche Rolle die Stiftung in diesem Projekt übernimmt, erklärt Elisabeth Hüsing, ehem. Referentin für Internationale Zusammenarbeit.

Reisebericht: Zu Gast bei RECO in Uganda

von

Rainer Spallek ist reisebegeistert und Spender der Heinz Sielmann Stiftung. Während seiner Uganda-Reise besuchte er unser dortiges Kooperationsprojekt "Mein Baum für Rakai" und fasste seine Eindrücke für uns in einem Reisebericht zusammen.