Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter
ArtenschutzForschung

Bestandsstützung in Brandenburg Die Schildkröte der Moore kehrt zurück

Die Europäische Sumpfschildkröte (Emys orbicularis) ist Deutschlands einzige heimische Schildkrötenart. Die scheue Moorbewohnerin kann bis zu 100 Jahre alt werden und über ein Kilogramm auf die Waage bringen. In ihrem ursprünglichen Verbreitungsgebiet ist sie bereits vielerorts ausgestorben. Doch in Brandenburg gibt es noch wenige natürliche Vorkommen, unter anderem in der Tangersdorfer Heide. Um diese Bestände zu schützen, benötigt die Sumpfschildkröte allerdings menschliche Hilfe.
  • Arbeitsgemeinschaft Natur- und Artenschutz e.V. (AGENA)
  • 04. 2020 - 04. 2025
  • Tangersdorfer Heide
    Brandenburg
  • 51.110 Förderung
Die Schildkröte der Moore kehrt zurück

Sumpfschildkröte (Emys orbicularis). Foto: W. Gailberger / Piclease

Die Arbeitsgemeinschaft unterstützt die natürliche Schildkröten-Population durch Nachzucht und Auswilderung. Auch einige eingewanderte Tierarten sind für die Sumpfschildkröte ein erhebliches Problem geworden. Waschbären greifen derzeit erheblich in die Bestände einzelner Sumpfschildkrötenvorkommen ein. Ein Prädatorenmanagement, inkl. -monitoring ist daher in das Schutzprojekt integriert.

Sumpfschildkröten suchen im Sommer offene Kleingewässer mit vielen Pflanzen auf und überwintern gern in überfluteten Erlenbrüchen. Foto: M. König / Piclease

In der Zuchtstation werden junge Schildkröten auf die Auswilderung vorbereitet. Foto: AGENA

Die Sumpfschildkröten werden in offenen vegetationsreichen Kleingewässern ausgesiedelt. Foto: AGENA

Schildkröten-Auswilderung mit Brandenburg Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke Foto: AGENA