Im Naturpark Steinwald wird ausgestorbene Art wieder angesiedelt Habichtskäuze kommen zurück in die Heimat

Jahr für Jahr verlieren zahlreiche Tier- und Pflanzenarten wertvollen Lebensraum oder werden so lange verfolgt, bis sie schließlich in manchen Gegenden ausgestorben sind. Dieses traurige Schicksal traf auch den Habichtskauz. 1926, so vermuten Experten, wurde im Böhmerwald und dessen süd-westlichen Ausläufern, dem Bayerischen Wald, der letzte Habichtskauz erschossen.

Nun können wir einen sensationellen Neuanfang starten: Im Naturpark Steinwald in der Oberpfalz sollen Habichtskäuze wiederangesiedelt werden! Ein solches Vorhaben zur „Wiedereinbürgerung” einer bereits ausgestorbenen Art außerhalb eines Nationalparks ist in der Bundesrepublik Deutschland bisher einmalig.

Werden Sie uns und dem Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern (VLAB) dabei behilflich sein, dieses Pilotprojekt erfolgreich umzusetzen? Gemeinsam holen wir den Habichtskauz in seine neue alte Heimat zurück!