Ökologische Katastrophe abwenden

KontaktIhre Ansprech­partnerin

Julia Hagemann

Telefon: 05527 914-260
Telefax: 05527 914-250
E-Mail: julia.hagemann(at)sielmann-stiftung.de

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar

Die Heinz Sielmann Stiftung ist als aner­kannte gemein­nützige Orga­ni­sation von der Kör­per­schafts­steuer befreit. Für Spenden ab 15 Euro erhalten Sie auto­matisch im Januar des Folge­jahrs Ihre Spenden­quittung für das Vorjahr, sofern Sie die Spenden­quittung ange­fordert haben und die Sendung zustellbar ist.

Unabhängig von der gewählten Zahlungs­art, können Sie Ihre Dauer­spende jederzeit kündigen. 

Projekthintergrund

In Malawi erleidet die Natur gerade einen immens großen Verlust der Artenvielfalt. Aus purer Not und Mangel an Alternativen übernutzen die Menschen in den Randgebieten des Nyika Nationalparks und des Vwaza Marsh Wildschutzgebiets den natürlich gewachsenen Wald. Es bahnt sich eine unumkehrbare Katastrophe an – für den Wald, die Tiere, das ökologische Gleichgewicht und letztlich für die Menschen selbst. Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner, der Rumphi Residents Association (RRA), möchten wir geschädigte Flächen in den Randgebieten des Nyika Nationalparks und des Vwaza Marsh Wildschutzgebiets ökologisch wiederherstellen. Die RRA verfügt hierzu über langjährige Erfahrung in der Projektentwicklung und genießt bei den Menschen im Distrikt großes Vertrauen.

Die dringlichste Aufgabe ist es, Gemeinschaftsflächen durch Pflanzungen heimischer und wertvoller Baumarten zu renaturieren. Eine erste Pflanzaktion von Baumsetzlingen soll noch im Dezember 2021 zu Beginn der Regenzeit starten. Zusätzlich wollen wir lokale Baumschulen aufbauen. Durch Schulungen wollen wir Alternativen in der Land- und Ressourcennutzung aufzeigen. Daher sollen auch Obstbäume sowie Baumarten zur Feuerholzgewinnung gezogen werden.

Ihre Spende ist eine große Hilfe – für den Nationalpark, die Tiere und die dort lebenden Menschen.