Neue Heinz Sielmann Schule in Brandenburg Oberschule Elstal heißt ab heute Heinz Sielmann Oberschule Elstal

Elstal/Wustermark. Vor rund 100 Gästen und in Anwesenheit der Stiftungsratsvorsitzenden Inge Sielmann wurde die Oberschule Elstal heute feierlich in Heinz Sielmann Oberschule Elstal benannt. Damit will die Heinz Sielmann Stiftung das Engagement der Schule für den Naturschutz würdigen und künftig auch den Bereich Medien und Naturfilm unterstützen. Bereits seit März 2006 arbeiten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 10 regelmäßig mit den Mitarbeitern der Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide zusammen. Für den Festakt zur Namensverleihung hatten Musik- und Tanz-AG ihr Programm dem Thema Natur und Umwelt gewidmet. Ergänzt wurde der Auftritt vom Chor Elstal Finkenkrug, der regelmäßig in den Räumen der Schule probt

„Lernen in der Natur ist ein Aspekt, der uns sehr am Herzen liegt“, erklärt Stiftungsmitbegründerin Inge Sielmann. „Die Schülerinnen und Schüler der Oberschule engagieren sich seit Jahren in mehreren Arbeitsgemeinschaften für unser Arten- und Naturschutzprojekt in der Döberitzer Heide. Nicht nur deshalb passt diese Schule sehr gut zu uns und zu unseren Stiftungszielen.“

In der AG Natur haben Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 10 in den vergangenen Jahren einen Kräutergarten mitangelegt, ein Insektenhotel und Vogelhäuschen gebaut und in der Photo-AG das Bildarchiv der Stiftung mit ausgebaut. Ein weiterer Baustein der bisherigen Kooperation ist das jährlich mit einer Partnerschule für geistig behinderte Kinder durchgeführte Naturprojekt „Gemeinsam Natur Erleben“ in der Döberitzer Heide.

„Zukünftig möchten wir die Schule auch gerne im Bereich Naturfilm fördern. Die Medienausstattung ist sehr gut“, sagt Dr. Susanne Eich, Leiterin des Bereichs Umweltbildung der Heinz Sielmann Stiftung. „Vorstellbar ist zum Beispiel die Durchführung eines Projekttags mit einem professionellen Naturfilmer oder auch die inhaltliche Mitbetreuung einer Film-AG“.

„Als wirtschaftsorientierte Oberschule legen wir Wert darauf, dass die Schüler ein breites Spektrum an Berufsfeldern kennen lernen und dazu gehören auch die grünen Berufe, die sie in Praktika und an Betriebstagen in der Döberitzer Heide ausprobieren können“, erläutert Schulleiterin Dr. Christiane Scharschmidt die Entscheidung für die Wahl des Namenspatrons. „Heinz Sielmann ist ein großes Vorbild für unsere Schüler. Ein Naturfilmer kann nur mit Geduld und Ausdauer, Sensibilität, Weitsicht und Hingabe zu seinem Beruf erfolgreich sein. Und genau diese Eigenschaften möchten wir auch bei unseren Schülern fördern.

Hintergrund-Informationen
Heinz Sielmann Stiftung
1994 gründeten der renommierte Tierfilmer Heinz Sielmann und seine Frau Inge die nach ihm benannte Stiftung. Sie verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke und betreibt und unterstützt eine Vielzahl von Umweltbildungsangeboten und Naturschutzprojekten in ganz Deutschland. Zu den bedeutendsten gehören die drei Sielmanns Naturlandschaften Döberitzer Heide, Wanninchen und Groß Schauener Seen im Land Brandenburg. Diese ökologisch wertvollen Gebiete mit insgesamt fast 10.000 Hektar Fläche konnte die Heinz Sielmann Stiftung durch Erwerb nachhaltig für seltene oder vom Aussterben bedrohte Tiere und Pflanzen sichern. Weitere bedeutende Projekte sind Sielmanns Biotopverbund Harz-Eichsfeld-Werratal am „GrünenBand“ sowie Sielmanns Biotopverbund Bodensee. Zudem betreibt die Stiftung das Natur-Erlebniszentrum Gut Herbigshagen bei Göttingen, das zugleich Stiftungszentrale ist.

Heinz Sielmann Oberschule Elstal
Die Schule profiliert sich seit dem Schuljahr 2001/02 als wirtschaftsorientierte Ganztagschule für die Klassen 7 bis 10. Erklärtes Ziel ist es, die Schüler optimal auf die Berufsausbildung bzw. das Berufsleben vorzubereiten und ihnen Einblicke in möglichst viele verschiedene Berufsfelder zu gewähren. Damit soll der schwierige Prozess der Berufsfindung unterstützt werden. Zahlreiche Betriebe der Region konnten dazu als Kooperationspartner mit Jahresverträgen gewonnen werden. Darüber hinaus werden die Angebote der Agentur für Arbeit, von Versicherungen und anderen Institutionen und Einrichtungen genutzt. Weitere Informationen unter www.oberschule-elstal.de

Heinz Sielmann Schulen
Insgesamt tragen bundesweit sieben allgemein bildende Schulen den Namen Heinz Sielmann Schule. Darüber hinaus gibt es eine Inge Sielmann Grundschule und einen Inge Sielmann Kindergarten. Sie orientieren sich in ihrer schulischen Arbeit an den Leitlinien der Heinz Sielmann Stiftung und stellen das Mensch-Natur-Verhältnis in den Mittelpunkt projektbezogener Konzepte. Damit ist das Motto der Heinz Sielmann Stiftung „Naturschutz als positive Lebensphilosophie“ als ein Baustein im schulischen Profil verankert. Fünf der acht Schulen liegen in der Nähe der stiftungseigenen Standorte und bauen so einen dauerhaften Kontakt zur Stiftung auf. Regelmäßige Besuche, die Betreuung von Arbeitsgemeinschaften oder von Projekttagen durch die Umweltbildner der Heinz Sielmann Stiftung sollen das Naturverständnis der Schülerinnen und Schüler fördern und die Lehrer in ihrer schulischen Arbeit unterstützen. Weitere Informationen unter www.sielmann-stiftung.de