Kutschfahrt durch die "Freie Heide"

Neuruppin – 12 Kilometer zukünftige Wanderwege hat die Heinz Sielmann Stiftung gemeinsam mit der Bundesforst auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Kyritz-Ruppiner Heide bereits von Munition beräumt. Am 28. Mai fand die Besichtigung des ersten Teils der Wegetrasse statt. Die Heinz Sielmann Stiftung lud Journalistinnen und Journalisten ein, bei einer Kutschfahrt die Strecke kennenzulernen und Neues zu den weiteren Vorhaben der Stiftung in der Kyritz-Ruppiner Heide zu erfahren.

Bisher mussten Kutschfahrten durch die Heide von einem Sicherheitsfachmann für Munitionsbelastung begleitet werden. Das ist nach Genehmigung des Landkreises Ostprignitz-Ruppin nicht mehr notwendig. Auch können Wanderer im Rahmen thematischer Veranstaltungen den Weg nutzen, ohne befürchten zu müssen, dass sie auf Munitionsreste treffen.  

Weitere Rastplätze mit Pavillon und Sitzplätzen sind geplant. Der nächste entsteht in Pfalzheim unter aktiver Beteiligung einer Arbeitsfördermaßnahme. Sie beginnt voraussichtlich im Juni. Die Fläche für den zentralen Rastplatz ist ebenfalls bereits munitionsberäumt.

Spendenkonto Sparkasse Duderstadt
IBAN: DE62 2605 1260 0000 0003 23
BIC: NOLA DE 21 DUD