20. Mai 2016 - Kyritz-Ruppiner Heide: Anwandern in der "Freien Heide"

Am Freitag, 20. Mai 2016 eröffnen der Landrat des Landkreises Ostprignitz-Ruppin, Ralf Reinhardt, und der Vorstand der Heinz Sielmann Stiftung, Michael Beier, offiziell die erste freie Wegestrecke in der Kyritz-Ruppiner Heide, dem ehemaligen „Bombodrom“.

 

Die öffentliche Wanderung in die Kyritz-Ruppiner Heide beginnt um 14:30 Uhr in Pfalzheim, Treffpunkt ist die Schranke (Tor 25) am Weg von Pfalzheim kommend. Ziel ist der “Sielmann-Hügel”, der etwa um 15 Uhr erreicht wird. Dort erwarten die Besucher verschiedene Infostände, u.a. der Bundesforst, der Touristinformationen aus Wittstock/Dosse und Rheinsberg, der Friedensscheune Zempow sowie der Natur- und Landschaftsführer des Naturparks.


Außerdem wird der Präsident des Landesamtes für Umwelt, Dirk Ilgenstein, dreizehn frisch gebackenen Natur- und Landschaftsführern ihre Zertifikate überreichen. Besucher können verschiedene Schnupperangebote der Gästeführer testen.


Investitionen für die „Freie Heide“

Die Heinz Sielmann Stiftung betreut seit 2012 etwa 4000 ha Nationale Naturerbe-Fläche im Süden des ehemaligen „Bombodrom“. Seitdem hat sie hier jährlich ca. 500.000 Euro investiert. Mit der aufwändigen Entmunitionierung von Wegestrecken und dem Bau von Rastplätzen hat die Stiftung des berühmten Tierfilmers eine erste touristische Nutzung ermöglicht. 

Spendenkonto Sparkasse Duderstadt
IBAN: DE62 2605 1260 0000 0003 23
BIC: NOLA DE 21 DUD