Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter
ArtenschutzNaturschutzForschung

Fledermaus-Monitoring im Landkreis Ravensburg Fledermaus-Monitoring im Landkreis Ravensburg

Der NABU Wangen im Allgäu erfasst den Zustand und die Entwicklung von Fledermauspopulationen im östlichen Teil des Landkreises Ravensburg. Das Gebiet verbindet die im Biotopverbund Ravensburg als Modellkommunen ausgewählten Städte Wangen und Leutkirch, sowie die Gemeinde Schlier. Weiterhin eingeschlossen sind das Europareservat Wurzacher Ried als größtes intaktes Hochmoor Mitteleuropas, das wiedervernässte Arrisrieder Moos und zahlreiche weitere Schutzgebiete, sowie andere Bereiche mit besonderer Bedeutung für Fledermäuse.
  • NABU Wangen im Allgäu e.V.
  • 01. 2020 - 01. 2025
  • Landkreis Ravensburg
    Baden-Württemberg
  • 12.000 Förderung
Fledermaus-Monitoring im Landkreis Ravensburg

Großes Langohr im Flug. Foto: AGF BW e.V. | Batmedia

Mithilfe eines langjährigen Monitoring-Programms wird geprüft, ob die Maßnahmen im Rahmen der Biodiversitätsstrategie des Landkreises Ravensburg und des Biotopverbundes Ravensburg dem Rückgang der Insektenbiomasse als Nahrungsgrundlage und Folgen des Klimawandels entgegenwirken können. Die Fledermausaktivität wird regelmäßig an möglichst zahlreichen festgelegten Standorten zeitlich parallel und auf standardisierte Weise gemessen. Dazu werden die Ultraschall-Rufe der Tiere nächteweise mit automatischen Rekordern digital aufgezeichnet und anschließend quantitativ ausgewertet. Auf diese Weise soll in den kommenden Jahren ermöglicht werden, Veränderungen in den bisher kaum bekannten Populationen zu verfolgen und Möglichkeiten zu ihrem Schutz zu entwickeln.