Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

Aktuelle Themen in der Diskussion Sielmann Dialoge

Regelmäßig lädt die Heinz Sielmann Stiftung zu den Sielmann Dialogen ein. In dieser Veranstaltungsreihe diskutieren Podiumsgästen aus Politik, Wirtschaft und Naturschutz aktuelle Themen rund um Nachhaltigkeit, Biodiversität und Umwelt. 

22. Mai 2019, Überlingen, Kursaal am See Du und dein Garten - Gartengestaltung im Einklang mit der Natur

Der eigene Garten ist ein Ort der Ruhe und Geborgenheit. Beim Graben, Säen und Jäten besinnen wir uns auf das Wesentliche und fühlen uns mit der Natur verbunden. Doch viele Gärten ähneln mehr einer Steinwüste als einer artenreichen Oase. 

weiterlesen

Dabei könnten unsere Gärten so viel mehr! 6.800 Quadratkilometer – das ist die Fläche aller Gärten in Deutschland zusammen genommen. Eine Fläche, die als Lebensraum für bedrohte Tier-und Pflanzenarten nicht zu unterschätzen ist. Die Experten sprechen über Möglichkeiten einer Gartengestaltung außerhalb von Steinbeeten und kurzgemähtem Rasen. So wird der eigene Garten zu einer wahrhaftigen Begegnungsstätte mit der Natur.

Podiums-Gäste:

  • Prof. Dr. Peter Berthold - Ornithologe, Buchautor und Stiftungsratsmitglied, Heinz Sielmann Stiftung
  • Dr. Hannes Petrischak, Bereichsleiter Naturschutz, Heinz Sielmann Stiftung
  • Roland Leitner, Geschäftsführer Landesgartenschau 2020 GmbH
weniger

13. März 2019, Landesmuseum Hannover Ausgesummt – sind unsere Bienen noch zu retten?

Seit einigen Jahren verzeichnen Experten einen dramatischen Rückgang von Insekten in Deutschland. Besonders betroffen sind Wildbienen. Unter den Insekten gelten sie als die wichtigsten Pflanzenbestäuber. Wie können wir das Bienensterben noch aufhalten? 

weiterlesen

Podiums-Gäste: 

  • Rolf Witt, Autor sowie Bienen- und Wespen-Experte
  • Prof. Dr. Andrea Möller, Österreichisches Kompetenzzentrum für Didaktik der Biologie, Universität Wien
  • Dr. Christoph Saure, Büro für tierökologische Studien
  • Dr. Otto Boecking, LAVES Institut für Bienenkunde Celle
  • Dr. Jürgen Esser, Büro für Freilandökologie
weniger

25. September 2018, Handelskammer Hamburg Artensterben, Klima­wandel, planetare Grenzen - Trotzdem weiter so?

Der Mensch ist Teil der Natur, aber sind wir uns dessen bewusst? Die Gefahr irreversibler Schäden an der Umwelt und somit an den Lebensgrundlagen der Menschen wird immer größer. Aktuelle Warnsignale wie das Insektensterben, Hitzewellen und Flutkatastrophen sollten von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gleichermaßen ernst genommen werden.

Was getan werden muss, diskutierten im Rahmen der 10. Hamburger Klimawoche Gäste aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft.

weiterlesen

Podiumsgäste:

  • Dr. Hannes Petrischak, Leiter Geschäftsbereich Naturschutz der Heinz Sielmann Stiftung
  • Prof. Dr. Matthias Glaubrecht, Direktor des Centrums für Naturkunde Hamburg
  • Albert Schulte to Brinke, Präsident des Landvolkes Niedersachsen
  • Elfi Lindenau, Bereich Unternehmerische Verantwortung der BUDNI Handels- und Service GmbH & Co. KG
  • Dorle Bahr, Head of Environmental Sustainability bei der Beiersdorf AG

Moderation:

  • Dr. Christoph Kucklick, Chefredakteur GEO
weniger

24. April 2018, Museum für Naturkunde Berlin Die Uhr tickt: Ist das Artensterben noch zu stoppen?

Auf der Finnisage der großen SIELMANN! Sonder­ausstellung im Museum für Naturkunde Berlin diskutierten hochkarätige Experten über die Situation des Artenrückgangs. Ehrengast Prof. Dr. Josef Settele, Co-Chair des Globalen Assessments des Welt­biodi­versitäts­rates, thematisierte in seinem Impulsvortrag den Rückgang der Bestäuber und die Konsequenzen für den Menschen.

weiterlesen

Podiumsgäste:

  • Prof. Dr. Klaus Töpfer, Bundesumweltminister a.D.
  • Prof. Dr. Johannes Vogel, Direktor des Museums für Naturkunde Berlin
  • Dr. Christiane Paulus, Abteilung Naturschutz und nachhaltige Naturnutzung des BMUB
  • Prof. Dr. Josef Settele, Co-Chair des Globalen Assessments des Weltbiodiversitätsrates

Moderation: 

  • Dr. Hannes Petrischak, Leiter Geschäftsbereich Naturschutz der Heinz Sielmann Stiftung
weniger

14. März 2018, Landratsamt Freising Wo Bayerns Vielfalt wieder blüht

Weltweit ist jede achte Vogel-, jede fünfte Säugetier- und jede dritte Amphibienart gefährdet. Bei den Pflanzen sind sogar sieben von zehn Arten bedroht. Um dem Artenrückgang entgegenzuwirken, fördert die Heinz Sielmann Stiftung Biotop­verbund­maßnahmen. Auch in Oberbayern ist die Stiftung aktiv und unterstützt Maßnahmen zum Erhalt der Artenvielfalt und Biodiversität.

Im Rahmen des Jubiläumsjahres "100 Jahre Freistaat Bayern" lud die Heinz Sielmann Stiftung Experten und Bürger zu einem gemeinsamen Gespräch ein, um Möglichkeiten für die Förderung der Artenvielfalt in und um Freising zu diskutieren.

weiterlesen

Podiumsgäste:

  • Dr. Christian Barth, Amtschef des Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz 
  • Josef Hauner, Landrat des Landkreises Freising
  • Frank Hämmerle, Landrat Landkreis Konstanz
  • Jörg Steiner, Leiter der Unteren Naturschutzbehörde Freising
  • Matthias Maino, Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbands Freising e.V.

Moderation: 

  • Prof. Dr. Volker Zahner, Prodekan der Hochschule Weihenstephan, Stiftungsrat der Heinz Sielmann Stiftung
weniger

1. September 2017, Lutherstadt Wittenberg Wasser im Fluss: Lebensraum Elbe

Die Elbe ist der drittgrößte Strom Deutschlands und einer der letzten naturnahen Flüsse Mitteleuropas. Ein für das Miteinander von Natur und Mensch bedeutsamer Abschnitt ist das Biosphärenreservat Mittelelbe. Die Elbe und ihre Auen sind wertvolle Biotope sowie Lebensraum für Tier- und Pflanzenarten von überregionaler Bedeutung.

Der Fluss ist Schifffahrtsstraße, die Menschen nutzen das Wasser der Elbe zu verschiedensten Zwecken, und die Auen dienen heute oft als Wiesen und Weiden und oft für die Landwirtschaft. Menschen angeln am Fluss oder in Altarmen. Die Elbe ist ein Erholungsraum von besonderer Qualität.

weiterlesen

Wie sieht es um die Zukunft der Elbe im Biosphärenreservat Mittelelbe aus? Was muss getan werden, um die Funktionen des Flusses für Mensch und Natur zu erhalten? 

Podiumsgäste:

  • Guido Puhlmann, Leiter des Biosphärenreservats Mittelelbe
  • Jürgen Dannenberg, Landrat Wittenberger Kreis
  • Dr. Hans-Joachim Döring, Umweltbeauftragter der Landeskirchen Mitteldeutschlands (geplant)
  • Klaus Rehda, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie Sachsen-Anhalt
  • Ralf Donath, Kreisvorsitzenden des Bauernverbands Wittenberg e.V.

Moderation:

  • Heiko Schumacher, Leiter Geschäftsbereich Biodiversität der Heinz Sielmann Stiftung
weniger

12. August 2017, Jagdschloss Springe Der Wolf ist zurück – was nun?

Brauchen wir eine räumliche Eingrenzung für Wölfe? Soll der Wolf künftig unter das Jagdrecht fallen? Wie viele Wölfe verträgt die Kulturlandschaft Deutschland? Das waren grundsätzliche Fragestellungen, über die auch unter Einbeziehung der Teilnehmer lebhaft debattiert wurde.

weiterlesen

Podiumsgäste:

  • Verena Harms, Mitarbeiterin des Wolfsbüros im Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
  • Matthias Vogelsang, Wolfsberater des Landkreises Hildesheim
  • Helmut Dammann-Tamke, Präsident der Landesjägerschaft Niedersachsen
  • Ottmar Ilchmann, Vorsitzender des Landesverbandes Arbeitsgemeinschaft bäuerlicher Landwirtschaft des Landesverbandes Niedersachsen/Bremen e.V.

Moderation: 

  • Christian Boele-Keimer, Leiter des Niedersächsischen Forstamts Saupark

Zusammenfassung des Sielmann Dialogs zum Wolf (pdf)

Die Heinz Sielmann Stiftung zum Wolf (pdf)

weniger

25. April 2017, Tagesspiegel Berlin Business & Biodiversität - Was bringt Biodiversi­täts­management den Unternehmen?

„Was geht mich die biologische Vielfalt an?“, mag sich mancher Manager denken. „Die hat mit meinem Geschäft nichts zu tun.“ Hat sie doch! die Heinz Sielmann Stiftung lud zum Sielmann Dialog in die Räume des Tagesspiegels in Berlin, um den Beweis zu führen und der Frage nachzugehen, was Biodiversitätsschutz den Unternehmen bringt.

weiterlesen

Podiumsgäste:

  • Dr. Hermann Hüwels, Bereichsleiter Umwelt, Energie, Rohstoffe, DIHK - Deutscher Industrie- und Handelskammertag e. V.
  • Dr. Elsa Nickel, Abteilungsleiterin Naturschutz, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Stefan Voelkel, Geschäftsführer Voelkel GmbH
  • Prof. Dr. Ingo Kowarik, Prof. für Ökosystemkunde / Pflanzenökologie, TU Berlin & Landesbeauftragter für Naturschutz und Landschaftsplanung des Landes Berlin
  • Dr. Heiko Schumacher, Leiter Biodiversität der Heinz Sielmann Stiftung

Moderation:

  • Andreas Mühl, Leiter der Verlagsredaktion, Tagesspiegel

Die Zusammenfassung hier als PDF lesen

weniger

25. März 2017, BMW-Welt München Wie viel Natur wollen wir uns in Bayern leisten?

Um dieser Frage nachzugehen, lud die Heinz Sielmann Stiftung vier Experten zum Sielmann Dialog während des Münchner Stiftungsfrühlings ein.

Die Heinz Sielmann Stiftung, die bundesweit wertvolle Lebensräume und damit Artenvielfalt schützt, gibt darauf eine klare Antwort. In Zukunft will sie auch in Bayern aktiv werden und daher besonders mit den Bayerischen Behörden enger zusammen arbeiten. Das gemeinsame Ziel bei dem Vorhaben: Einen Beitrag zum Biotopverbund in Bayern zu leisten, um die Biodiversität noch stärker zu fördern und zu schützen.

Den ganzen Bericht als PDF lesen