Dafür stehen wir Transparenz und Wirkung

Ich bin überzeugt, dass sich unser Engagement zur Nachhaltigkeit und Transparenz sowie Wirkung weiterhin in einem Vertrauens­vor­schuss für unsere Stiftungsarbeit niederschlägt. Wir sind jederzeit zur Rechenschaft über unser Handeln bereit. Dazu gehört das Angebot einer sachgerechten und umfassenden Information über unsere Arbeit und ihre Ziele, ebenso wie eine vollständige und nachvollziehbare Finanz­bericht­erstattung.

Die Charta der Spenderrechte und die Leitlinie für die Fundraisingpra­xis der Heinz Sielmann Stiftung beruhen auf der Basis von Empfeh­lungen der Deutschen Corporate Governance Kommission, des Deut­schen Fundraising Verbandes, des Bundes­verbandes Deutscher Stif­tungen und sind Maßstab eines ethischen und verantwortlichen Han­delns. 

Mit dem zweijährlichen Nach­haltig­keits­­bericht auf der Grundlage globaler Normen wie dem Global Reporting Initiative Standard setzen wir im Stiftungs­wesen die Messlatte sehr hoch. Wir erfüllen dauerhaft eigene Selbst­verpflich­tungen des Deutschen Spendenrates und des Rates für Nach­haltigkeit.

Unsere Unterstützer und Förderer haben jederzeit Anspruch darauf zu erfahren aus welcher Quelle ihre Adressdaten stammen und was über sie gespeichert ist und wie diese Informationen verwendet werden. Ferner hat unsere Spender­betreuung den Anspruch, dass alle Anfragen zeitnah beantwortet bzw. bearbeitet werden. Die Service­qualität und den Schutz der Privatsphäre, den Datenschutz, nehmen wir sehr ernst.

Nachhaltiges Stiftungs­management steht auf drei Säulen: Ökologie, Ökonomie und Soziales. Wir verfolgen konsequent unser Leitbild, verbunden mit einer eigenen Naturschutz- und Bio­diversitäts­strategie. Eine Schlüsselrolle spielt dabei der stetige Dialog mit internen und externen Interessen­gruppen.

Geschäftsführender Vorstand

Initiative Transparente Zivilgesellschaft Selbstverpflichtung

Die Heinz Sielmann Stiftung ist Unterzeichnerin der Selbst­ver­pflichtungs­erklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft, gegründet durch Transparency International Deutschland e. V. Dazu geht die Heinz Sielmann Stiftung die Selbstverpflichtung ein, zehn grundlegende Punkte öffentlich zu machen. Dazu zählen unter anderem die Satzung, die Namen der wesentlichen Entscheidungs­träger sowie Angaben zur Mittelherkunft, Mittelverwendung und Personalstruktur.

Hier können Sie die Verpflichtungs­erklärung einsehen

> Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Darüber hinaus stellt die Heinz Sielmann Stiftung über die zehn Grundinformationen hinaus zusätzliche Informationen zur Verfügung. Wir legen Tätigkeiten, Projekte und Finanzen offen.

> Die Stiftung
> Jahresberichte
> Nachhaltigkeitsbericht

Geprüfte Transparenz Heinz Sielmann Stiftung mit Spendenzertifikat ausgezeichnet!

Der Deutsche Spendenrat e.V. hat am 7. Juni 2018 erneut Spenden sammelnde Organisationen mit seinem hochwertigen Spendenzertifikat ausgezeichnet. Als einzige Naturschutz-Stiftung im Kreis der 16 ausgezeichneten gemeinnützigen Organisationen, erhält die Heinz Sielmann Stiftung das Zertifikat. Damit ehrt der Dachverband die Stiftung für das Einhalten höchster Qualitätsansprüche. Unabhängige Wirtschaftsprüfer bescheinigen der Stiftung einen sparsamen und transparenten Umgang mit Spendenmitteln. 

Das Spendenzertifikat zeichnet die Stiftung für den verantwortungsvollen und transparenten Umgang mit den ihr anvertrauten Geldern aus. Die Zertifizierung ist das einzige Prüfverfahren in Deutschland, bei dem die Qualitätskontrolle von mindestens zwei Wirtschaftsprüfern übernommen wird. Die strengen Vergabekriterien sind nach den Grundsätzen und der Selbstverpflichtungserklärung des Deutschen Spendenrates ausgerichtet. Die Heinz Sielmann Stiftung wurde für die Teilnahme vorgeschlagen und hat das bis zu drei Jahren gültige Zertifikat am 7. Juni 2018 erhalten.

Unterstützer der Heinz Sielmann Stiftung können also sicher sein, dass ihr Geld im Sinne der Stifter Inge und Heinz Sielmann verwendet wird, um die Stiftungszwecke zu erfüllen.