In Gedenken an Inge Sielmann

10 Apr

Filmmuseum Potsdam, Breite Str. 1a, 14467 Potsdam

Science Slam Biodiversity - Nachwuchswissenschaftler im Rampenlicht!

Datum: Mi., 10.04.2019
Uhrzeit: 19:30 - 21:30 Uhr

Unter dem Motto „mehr Lust auf Biodiversität“ erhalten ausgewählte Nachwuchswissenschafter ein außergewöhnliches Podium. Fünf junge Forscher stürmen die Bühne des Filmmuseums - nicht, um mit poetischen Texten zu überzeugen, sondern um einem breiten Publikum ihre wissenschaftliche Arbeit zu präsentieren. Die Teilnehmer haben jeweils 10 Minuten Zeit und treten im Wettbewerb gegeneinander an, um ihre Themen hinaus in die Welt zu tragen. Das Publikum entscheidet, wer die Herausforderung am besten meistert und gewinnt.

Der Slam wird gefördert von der Heinz Sielmann Stiftung und holt Forschung rund um die Themen Naturschutz und Artenvielfalt auf die Bühne:

 

  • Kohlsamen mit Turnschuh und Autoreifen verbreiten, geht das wirklich?
  • Das bizarre Liebesleben der Windenglasflügelzikade
  • Warum schlafen Schnecken?
  • Bohrinseln, die Vögel retten und Fledermäuse verstören... Was kann man tun?
  • Pollen. Wie sie für Vermehrung sorgen und was das über das größte Artensterben der Geschichte verrät
  • Klimawandel. Warum der Eisbär mehr Aufmerksamkeit bekommt, als Insekten

 

Die Heinz Sielmann Stiftung präsentiert anlässlich ihres 25-jähriges Jubiläums in der stilvollen Kulisse des Filmmuseums Potsdam ein vielversprechendes Programm. Die Stiftung setzt mit Potsdams erstem Science Slam Biodiversity das Thema Artenvielfalt auf die Agenda. Sichern Sie sich jetzt einen der Plätze in den blauen Samtsesseln!

Eintritt: 5,- € inkl. einem Getränk

Ticket-Reservierung: Tel. +49 (0)331/27181-12, ticket(at)filmmuseum-potsdam.de

Foto: policult