07 Dez
Kommunales Kino im Künstlerhaus, Sophienstraße 2, 30159 Hannover

Natur- und Tierfilm im Fokus – Wildlife-Film-Symposium 2017

Beginn: 07.12.2017, 17:30 Uhr
Ende: 08.12.2017, 22:30 Uhr
Ort: Kommunales Kino im Künstlerhaus, Sophienstraße 2, 30159 Hannover
Organisator: Hochschule Hannover

Heinz Sielmann und Bernhard Grzimek prägten eine ganze Fernsehgeneration. Aktuelle Naturfilmproduktionen ziehen Millionen in ihren Bann und garantieren Unterhaltung und Bildung. Über Jahrzehnte ist das öffentliche Interesse ungebrochen. Das Symposium der Hochschule Hannover beleuchtet das Phänomen „Naturfilm“ aus wissenschaftlicher sowie praktischer Perspektive. Vertreter aus Forschung und Filmproduktion präsentieren und diskutieren neueste Erkenntnisse.

Ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm widmet sich am Donnerstag und Freitag, 7. und 8. Dezember 2017, dem Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln: Kommunikations- und medienwissenschaftliche sowie historische Ansätze, medienpsychologische und soziologische Perspektiven bis hin zur Frage des praktischen Nutzens des Naturfilms für die Biologie stellen Kernpunkte der Tagung dar. 

Neben Fachvorträgen hochrangiger Wissenschaftler, herausragender Filmemacher und erfolgreicher Produzenten aus dem Bereich des Naturfilms bieten Diskussionsrunden die Möglichkeit, verschiedene Standpunkte dokumentarischen Arbeitens kennenzulernen.

An den wissenschaftlichen Teil der Veranstaltung schließen zwei Filmpremieren an: Jan Haft präsentiert „Magie der Fjorde“ und Oliver Goetzl und Ivo Nörenberg zeigen ihre Dokumentation „Weiße Wölfe“. Der Donnerstagabend ist reserviert für historische Filme, unter anderem die Produktion „Herrscher des Urwalds“ von Heinz Sielmann. 

Das Symposium richtet sich an alle Interessierten: Vertreter der Wissenschaft und Studierende sind ebenso eingeladen wie Praktiker aus den Bereichen Film und Journalismus. Auch die Öffentlichkeit, Filmfans, Hobbyfilmer sowie Natur- und Tierliebhaber sind herzlich willkommen. 

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.wildlife-film.de

Für angemeldete Teilnehmer ist die gesamte Veranstaltung kostenfrei. Ohne vorherige Anmeldung ist bei den Screenings der reguläre Kino-Eintritt zu entrichten:

Donnerstagabend je Film: 6,50 € | ermäßigt 4,50 € | Hannover-Aktiv-Pass-Inhaber frei

Freitagabend Komplettpreis alle drei Filme: 6,50 € | ermäßigt 4,50 € | Hannover-Aktiv-Pass-Inhaber frei

Go Wild: Natur- und Tierfilme im Fokus (Wildlife-Film-Symposium 2017)
Offizielles Plakat des "Go Wild" Naturfilm-Symposiums 2017
Heinz Sielmann Stiftung 100 Jahre Heinz Sielmann