Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

Auf Tuchfühlung mit dem Landleben Der Schulbauernhof

Der Schulbauernhof Gut Herbigshagen ist ein idealer Ort, um eine Klassen­fahrt zu verbringen, die einmal ganz anders ist als das, was herkömmliche Programme anbieten.

Dieses Angebot ergänzt als außer­schulischer Lernort die pädagogische Arbeit in der Schule. Es möchte Kindern und Jugendlichen der 2. bis 10. Jahrgangsstufe und Gruppen anderer Ein­richtungen bzw. Familien­gruppen auf sym­pathische Weise den Lebensrhythmus eines Bauernhofs und dessen ökologische Zusam­men­hänge nahe bringen. Dazu wohnen die Teilnehmer eine Woche lang – von Montag bis Freitag – auf dem Gut in einem separaten, gemüt­lichen Holzhaus und dürfen in unserem Bioland-Betrieb alters­gerecht mitarbeiten.

Unser Programm greift unter­schiedlichste Kompetenzen auf, knüpft an Rahmen­lehrpläne an und bezieht außer biologischen auch soziale und kulturelle Aspekte mit ein.

In angeleiteten Kleingruppen lernen die Kinder z. B. das Pflegen der Hoftiere. Im Garten wird gesät, gejätet und geerntet. Auf der Streu­obst­wiese pflücken die Teilnehmer Äpfel und pressen sie anschlie­ßend zu Most. Die Kinder sensen Gras und werben Heu. Eine Vollküche ermöglicht ausgiebiges Kochen und Backen mit ökolo­gischen Lebens­mitteln. Auch altes dörf­liches Hand­werk wie Rechenbau, Flechten oder Schmieden wird angeboten.

Transparenz schaffen – Von der Ladentheke bis zum Erzeuger

© Malte Bickel

Gefördert durch:

Die Heinz Sielmann Stiftung ist einer von 50 regionalen Bildungsträgern des EU-Projekts „Transparenz schaffen – von der Ladentheke bis zu Erzeuger“. Ziel des Projektes ist es, mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Herstellung unserer Nahrungsmittel zu entdecken. Mit Partnern aus der Ernährungs- und Landwirtschaft erlernen die Teilnehmer vor Ort, wie gesunde und regionale Nahrungsmittel hergestellt und verarbeitet werden. 

Lernorte sind Gut Herbigshagen sowie viele Betriebe der Region: Gemüsegarten Diedrich, Borchardts Bauernladen, Messerschmiede Krebeck, Imkerei Rudolph, Forellenzuchtbetrieb Auemühle, historische Spinnerei im Gartetal und andere. Neben Veranstaltungen im Schulbauernhof der Stiftung unterstützt die Heinz Sielmann Stiftung im Schwerpunkt Förderschulen der Region und Veranstaltungen in den Kooperations­betrieben.

 

Ansprechpartnerin 

Ursula Schäfer
Leitung des Schulbauernhofes

Schulbauernhof Wochenpreise

(Mo-Fr, mit einem freien Nachmittag am Mi) je nach Gruppengröße gestaffelt:

  • pro Teilnehmer bei einer Gruppengröße > 25 TN:  170,00 EUR
  • pro Teilnehmer bei einer Gruppengröße 16-25 TN:  180,00 EUR
  • pro Teilnehmer bei einer Gruppengröße 8-15 TN:  195,00 EUR
  • ein Betreuer ist frei, der zweite Betreuer zahlt 50 % des Preises
  • jeder weitere Betreuer zahlt den vollen Preis

Die Preise verstehen sich inklusive Über­nachtung, Vollverpflegung, Programm und Reinigung. Bettwäsche und Handtücher sind bitte selbst mitzubringen!