Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

Heinz Sielmann NaturschutzwettbewerbNatur macht Schule

Die Heinz Sielmann Stiftung sucht die bundes­weit besten Projektideen und Aktionen gegen das Artensterben. 

Wie funktioniert der Wettbewerb?

Gesucht werden die besten Projekt­ideen und Aktionen für den Erhalt der Artenvielfalt. Die Aufgabe besteht darin, Ursachen für das Arten­sterben zu erkennen, zu beschreiben, mögliche Lösungs­­ansätze zu entwickeln und sie umzu­setzen. Dabei ist es egal, ob es sich um eine neue Idee oder um ein bereits bestehendes Projekt handelt.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können Schüler*innen von 10 bis 18 Jahren. Dabei ist es egal, ob ihr als Einzel­person oder als Gruppe mitmacht. Wichtig ist, dass die Lösungs­­ansätze von euch eigen­ständig erarbeitet werden. Pro Schule können mehrere Projekt­ideen eingereicht werden.

Wo findet der Wettbewerb statt?

Der Wettbewerb findet hauptsächlich an eurer Schule statt – ganz egal, ob es ein Projekt im Klassenzimmer, auf dem Schuldach, im Schul­garten oder auf der benachbarten Freifläche ist. Vielleicht gibt es an eurer Schule bereits Gruppen, die sich mit der biologischen Vielfalt beschäftigen – z.B. ein Biologie-Kurs oder eine Schul­garten-AG. Zeigt uns die Veränderungen, die durch euren Einsatz entstanden sind bzw. entstehen sollen.

weiterlesen

Warum sollte ich am Wettbewerb teilnehmen?

Im Mittelpunkt des Wettbewerbs steht die Nachhaltigkeit. Wir möchten junge Menschen wie euch für den Schutz der Umwelt begeistern und ermutigen, einen eigenen Beitrag zu leisten. Neben der Persönlichkeits­entwicklung möchten wir an euren Schulen lang­fristige Projekte ermöglichen und das Engagement der Fachlehrer würdigen. Jeden Teilnehmer erwartet ein spannen­des Netzwerk zum Aus­tausch. Schüler und Lehrer aus den Vorjahren nehmen aktive Rollen ein und geben spannende Erfahrungs­berichte.

Wie kann ich am Wettbewerb teilnehmen?

Die Anmeldung war bis Ende Mai 2020 durch eine Lehrkraft möglich. Hierfür stellten wir auf dieser Internetseite ein Online-Formular zur Verfügung. Die eingereichten Projekte werden von einer Expertenjury, bestehend aus Biologen, Natur­schützern und Experten der Umwelt­bildung, gesichtet und bewertet.

Wenn euer Projekt nominiert wird, laden wir euch im Juni zum Biodi­versitäts-Camp auf Gut Herbigshagen ein. Dort coachen wir zwei eurer Gruppenmitglieder und eine betreuende Lehrkraft, um das best­­mögliche aus eurem Projekt heraus­zuholen. Und das Beste daran? Ihr lernt die anderen Finalisten kennen und könnt euch gemeinsam vernetzen und austauschen.

Was kann ich gewinnen?

Ist eure Schule unter den zehn Finalisten, erhaltet ihr von uns 250 Euro zur Umsetzung eures Projekts. Vom 13. bis 15. November 2020 findet auf Gut Herbigshagen die Preis­ver­leihung des Wett­bewerbs statt. Alle zehn Finalisten kommen zusam­men und präsentieren vor der Experten­jury ihre Projekte. Für die drei Besten legen wir noch ein extra Preisgeld oben drauf:

  • 1. Platz: 1.000 Euro
  • 2. Platz: 600 Euro
  • 3. Platz: 400 Euro
weniger
Aktuelles vom Projekt
News
16.03.2020 | Das Natur-Erlebniszentrum Wanninchen und alle weiteren Besucherzentren der Heinz Sielmann Stiftung sind bis einschließlich 30. April 2020 geschlossen.…
21.02.2020 | Zum zweiten Mal vergibt die Heinz Sielmann Stiftung Preisgelder und Workshops für herausragende Naturschutzprojekte an Schulen. Bewerbungsschluss für…

Umwelt- & NaturbildungBiodiversitäts-Camps

Die zehn besten Projektgruppen erhalten je 250 Euro für die Umsetzung ihres Projekts und eine Einladung zu zwei Biodiversitäts-Camps auf Gut Herbigshagen bei Duderstadt. Die Kosten für An- und Abreise, Über­nachtung und Verpflegung werden von der Heinz Sielmann Stiftung getragen.

Haben Sie Fragen?Kontakt

Tobias Götze
Eventmanagement

Unter den Kiefern 9
14641 Wustermark / OT Elstal

Telefon: 05527 914-416
Telefax: 05527 914-250
Mobil: 0151 11349019

E-Mail: tobias.goetze(at)sielmann-stiftung.de