© stock.adobe.com/ondrejprosicky

Schützen Sie den Raufußkauz

Ihre Spende für Wildtierkameras und Nisthilfen

„Wir können nur schützen, was wir auch kennen.“

(Heinz Sielmann)

 

 

Um eine Art festzustellen, braucht es Nachweise

Manche Tiere, insbesondere die, die nachtaktiv sind oder die sehr versteckt leben, lassen sich kaum beobachten. Nur mit großem Glück bekommt selbst der engagierteste Artenschützer diese Tiere zu sehen. Größere Gebiete lassen sich zudem nicht rund um die Uhr beobachten, es sei denn durch Kameras. Diese können Nachweise erbringen und dazu beitragen, geeignete Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensbedingungen seltener Arten zu verbessern.

 

Wo ist der Raufußkauz?

Wildtierkamera an einem Baum© Heinz Sielmann Stiftung

Ein seltener Waldbewohner ist zum Beispiel der Raufußkauz. Die kleine Eule wurde in Sielmanns Naturlandschaften Tangersdorfer und Döberitzer Heide zwar gehört, bisher aber noch nicht gesehen. Es ist unklar, ob die kleine Eule, die weite Strecken zurücklegen kann, das Gebiet als Aufenthaltsort oder nur als Durchgang nutzt. Daher wollen wir Wildtierkameras zum Einsatz bringen, deren Bilder uns Aufschluss über das Vorkommen und die Lebensweise des Raufußkauzes sowie anderer seltener Arten geben können.

Mit einem Nachweis können wir die geeigneten Maßnahmen zum Schutz der kleinen Eule einleiten. Zum Beispiel können bereits geplante Pflegemaßnahmen auf die Befürfnisse des Raufußkauzes angepasst werden, der sich in strukturreichen Wäldern mit viel Altholz wohlfühlt. Gezielt angebrachte Nisthilfen können in einem weiteren Schritt dazu beitragen, das scheue Tier anzusiedeln. Über die Kameras können die Jungtiere gezählt werden. Für dieses Vorhaben benötigen wir 70 spezielle Kameras mit Solarpanels und entsprechendem Zubehör. Die Kameras können wir langristig nutzen, um weitere seltene Arten nachzuweisen.

Bitte unterstützen Sie uns dabei, die veranschlagte Summe von rund 28.000 Euro aufzubringen!

Möchten Sie unsere Arbeit unterstützen?

Ihre Spende kommt dem Projekt zu Gute, in dem Hilfe gerade am dringendsten gebraucht wird. Vielen herzlichen Dank dafür!

  • sicher
  • einfach
  • steuerlich absetzbar

Drei gute Gründe für Ihre Spende

Nachhaltigkeit

Unsere Arbeit ist auf Langfristigkeit ausgerichtet. Eingesetzte Spendengelder tragen nachhaltig zum Erhalt unserer biologischen Vielfalt bei.

Offenheit

Besuchen Sie unsere Sielmanns Naturlandschaften und machen Sie sich persönlich vor Ort ein Bild von unserer erfolgreichen Naturschutzarbeit.

Gemeinschaft

Werden Sie Teil einer Gemeinschaft, die sich für den Naturschutz einsetzt. Auf Wunsch können Sie sich in zahlreichen Veranstaltungen mit anderen Spender:innen austauschen und Naturschutz persönlich erleben.

Kontakt

Spender:innenbetreuung

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Online-Spenden? Dann kontaktieren Sie uns gern.

Julia Hagemann

Julia Hagemann

Heinz Sielmann Stiftung
Gut Herbigshagen
37115 Duderstadt

+49 5527 914-260 (Telefon)
+49 5527 914-250 (Fax)
julia.hagemann@sielmann-stiftung.de

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.