© Jo Stolp/pixabay.com

Naturlandschaft Groß Schauener Seen erweitern!

Geben Sie der Natur Raum, sich zu entwickeln

Lebensraum für gefährdete Arten schaffen

Mehrere Kraniche rasten im Wasser© Heinz Sielmann Stiftung

Die Natur benötigt vor allem zwei Dinge, um sich zu entwickeln: Zeit und Raum. Genau das ist es, was wir ihr in Sielmanns Naturlandschaften geben. Aktuell haben wir die großartige Chance, Sielmanns Naturlandschaften Groß Schauener Seen zu erweitern. Bei Philadelphia, einem Ortsteil von Storkow (Mark), steht ein fast vier Hektar großes Naturjuwel zum Verkauf. Hier gibt es Großseggenwiesen und Feuchwiesenbereiche mit Kuckucks-Lichtnelke und dem stark gefährdetem Großem Flohkraut. Bereits jetzt ziehen hier Kraniche ihren Nachwuchs groß und auch der Große Feuerfalter könnte hier schon bald heimisch sein. Außerdem bietet ein stark strukturierter Mischwald mit alten Eichen sowie einem hohen Laubholzanteil dem Schwarzspecht und vielen anderen seltenen Arten, die in Baumhöhlen und im Totholz leben, alles, was sie benötigen.

Wir müssen den Kaufpreis von rund 30.000 Euro so schnell wie möglich aufbringen. Ein anderer Interessent könnte sonst dieses wertvolle Land einer anderen Nutzung zuführen. Wenn es uns gelingt, diese Fläche dauerhaft für die Natur zu erwerben, werden wir die Wiesenbereiche zu Feuchtwiesen weiterentwickeln und dadurch Lebensraum für die gefährdete Rotbauchunke schaffen. Und auch für das Lieblingstier unseres Stifters Heinz Sielmann, dem Fischotter, wollen wir ideale Lebensbedingungen herstellen.

 

 

Bitte unterstützen Sie uns bei dem Kauf dieser wertvollen Fläche und schaffen somit einen bleibenden Lebensraum für zahlreiche bedrohte und seltene Arten!

Diese Arten profitieren von dem Flächenkauf

Eurasischer Fischotter

Heinz Sielmanns Lieblingstier ist in vielen Teilen Deutschlands bereits ausgestorben. Der Fischotter (Lutra lutra) ist ein guter Schwimmer und Taucher. Er benötigt fisch- und strukturreiche Gewässer.

Kranich

Die majestätischen Vögel gelten als Glücksboten, denn mit den Kranichen (Grus grus) kehrt auch der Frühling zurück. Die Zugvögel können Strecken von bis zu 2.000 Kilometern zurück legen, ohne zu rasten.

Großer Feuerfalter

Der große Feuerfalter (Lycaena dispar) ist wanderfreudig und bevorzugt Moore sowie feuchte Wiesen in grossen Flusstälern als Lebensraum. Die Falter fliegen in zwei Generationen: von Mai bis Juni und von Ende Juli bis August.

Kuckucks-Lichtnelke

Die Wildstaude zeigt ihre zarten Blütensterne von Mai bis Juni und wird mit dem Ruf des gleichnamigen Vogels in Verbindung gebracht. Die Kuckucks-Lichtnelke (Lychnis flos-cuculi) gilt als Charakterart feuchter Wiesen.

Großes Flohkraut

Das Große Flohkraut (Pulicaria dysenterica) gedeiht auf feuchten Wiesen und Weiden, an Gräben und in Flussauen. Es blüht von Juli bis September und wird bis zu 60 Zentimeter groß.

Ihre Spende für die Groß Schauener Seen

Wir haben die Chance, Sielmanns Naturlandschaft Groß Schauener Seen mit dem Kauf einer wertvollen Fläche zu erweitern. Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende!

  • sicher
  • einfach
  • steuerlich absetzbar

Drei gute Gründe für Ihre Spende

Nachhaltigkeit

Unsere Arbeit ist auf Langfristigkeit ausgerichtet. Eingesetzte Spendengelder tragen nachhaltig zum Erhalt unserer biologischen Vielfalt bei.

Offenheit

Besuchen Sie unsere Sielmanns Naturlandschaften und machen Sie sich persönlich vor Ort ein Bild von unserer erfolgreichen Naturschutzarbeit.

Gemeinschaft

Werden Sie Teil einer Gemeinschaft, die sich für den Naturschutz einsetzt. Auf Wunsch können Sie sich in zahlreichen Veranstaltungen mit anderen Spender:innen austauschen und Naturschutz persönlich erleben.

Möchten Sie Sielmanns Naturlandschaft Groß Schauener Seen kennenlernen?

Dann besuchen Sie uns! Die Seenkette südlich von Storkow lädt ein zum Verweilen mit Naturerlebnissen für die ganze Familie.

Kontakt

Spender:innenbetreuung

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Online-Spenden? Dann kontaktieren Sie uns gern.

Julia Hagemann

Julia Hagemann

Heinz Sielmann Stiftung
Gut Herbigshagen
37115 Duderstadt

+49 5527 914-260 (Telefon)
+49 5527 914-250 (Fax)
julia.hagemann@sielmann-stiftung.de

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.