© Sielmann-Produktion

News & Presse

Mit dem Einkauf Gutes tun

Lachender Mann kauft am Computer ein© baranq / stock.adobe.com

Gerade in der Weihnachtszeit neigen Viele zu überstürzten Käufen. Halten Sie inne und überlegen Sie, ob die Anschaffung wirklich nötig ist. Manchmal ist es schöner, Zeit zu schenken als Dinge. Auch im Jahr 2022 ist Online-Shopping nach wie vor eine gute und - hinsichtich der noch immer grassierenden Corona-Pandemie - eine sichere Alternative zum Kaufhausbesuch. Wussten Sie, dass Sie außerdem vom Computer aus Gutes bewirken können? Das Konzept heißt „Charity Shopping”. Wir stellen Ihnen vor, worauf man dabei achten sollte.

Charity Shopping - online einkaufen und spenden

Mittlerweile gibt es unzählige Möglichkeiten, online einzukaufen. Größere Firmen bieten oft direkt auf der eigenen Website einen integrierten Online Shop für ihre Waren an, kleine Unternehmen greifen auf den Service größerer Shopping-Portale zurück. Für Viele ist es eine Selbstverständlichkeit geworden, im Internet Einkäufe zu tätigen. Es erspart oft langes und manchmal auch aufwendiges Suchen in überfüllten Läden nach dem geeigneten Geschenk, der passenden Hose oder der einen oder anderen Rarität. Insbesondere in der Weihnachtszeit ist die Bestellung über das Internet sehr häufig die Retterin in der Not.

Einkaufen mit Spenden verbinden

Gerade bei Online-Einkäufen kann man nebenbei auch noch sehr einfach Gutes tun. „Charity Shopping“ heißt das Konzept und ermöglicht, Nützliches mit Sinnvollem zu verbinden. Sie rufen die Seite des Portals im Internet auf, suchen sich das gewünschte Angebot aus und gelangen dann durch einen Link dorthin. Manchmal ist es einfacher, erst die gemeinnützige Organisation auszusuchen, für die Sie spenden möchten, und von dort aus den Online-Einkauf zu starten. Am Ende dieses Artikels nennen wir Ihnen beispielhaft zwei vertrauenswürdige Einkaufsportale. Mittlerweile sind unter den Charity Shopping Portalen die meisten bekannten Händler:innen gelistet. Diese zahlen an das Charity Shopping Portal eine Provision für die Weiterleitung, die bei fünf bis zehn Prozent des Nettopreises Ihres gekauften Artikels liegt. Ein Anteil der Provision, die das Unternehmen zahlt, geht an eine gemeinnützige Organisation wie die Heinz Sielmann Stiftung. Für Sie als Kaufende ändert sich dabei nichts. Gerade jetzt, wenn viele Einkäufe online getätigt werden, sind Charity Shopping Portale ein einfacher und effektiver Weg, Spenden in den Alltag zu integrieren.

Charity Shopping für den Naturschutz

Weihnachten steht vor der Tür und es wird allerhöchste Zeit, Geschenke für die Familie und den Freundeskreis zu besorgen. Auch in diesem Jahr empfiehlt es sich weiterhin, den Weihnachtsrummel in zu vollen Geschäften zu vermeiden und Weihnachtsgeschenke online zu bestellen. Die Heinz Sielmann Stiftung kooperiert unter dem Motto „Einkaufen für den guten Zweck“ mit zwei ausgewählten Charity Shopping Portalen. Eines davon ist „benefizshoppen“, das sich durch hochwertige und individuelle sowie nachhaltige Produkte auszeichnet. Bei „gooding“ können Sie unter anderem unter bekannten Anbieter:innen aus Kategorien wie Technik, Mode oder Freizeit auswählen.

Denken Sie während Ihrer Online-Einkäufe an den Natur- und Artenschutz. Wählen Sie unter den aufgeführten gemeinnützigen Organisationen die Heinz Sielmann Stiftung aus und unterstützen Sie damit unsere Arbeit!

Nutzen Sie für Ihren Einkauf diese von uns ausgewählten Portale:

gooding.de

benefizshoppen.de

Vielen Dank!

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.