Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

17 Ziele zur nachhaltigen Entwicklung Agenda 2030 – Der Zukunftsvertrag

Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung wurde auf interna­tionaler Ebene auf Grundlage der Erkenntnis beschlossen, dass sich die globalen Heraus­forderungen nur gemeinsam lösen lassen. Sie wurde mit großer Beteiligung der Zivil­ge­sellschaft in aller Welt entwickelt soll als Grund­lage dafür dienen, den wirtschaft­lichen Fortschritt weltweit im Rahmen der ökolo­gischen Grenzen der Erde und im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit zu gestalten.

Auf dem Gipfel der Vereinten Nationen (United Nations, UN) im September 2015 wurde die Agenda 2030 von allen Mitglieds­staaten beschlossen – ein Meilenstein in der jüngeren Geschichte der UN. Sie gilt für alle Staaten dieser Welt: Entwick­lungs­länder, Schwellen­länder und Industrie­­staaten.

Den Kern der Agenda bildet ein Katalog mit 17 Zielen für nach­haltige Entwicklung (Sustainable Develop­ment Goals, SDGs). Die 17 SDGs berück­sichtigen alle Dimen­sionen der Nachhal­tigkeit gleichermaßen: Soziales, Umwelt und Wirt­schaft. Die 17 Ziele sind nicht trennbar und bedingen einander. Den Zielen sind fünf Kern­bot­schaften übergeordnet: Mensch, Planet, Wohlstand, Frieden und Partner­schaft. Im Englischen sind es die „5 P“: People, Planet, Prosperity, Peace, Partnership.

Die Arbeit der Heinz Sielmann Stiftung ist auf die Erfüllung der globalen Nachhaltigkeitsziele ausgerichtet. Mehr erfahren Sie auf dieser Seite:
Umsetzung der SGDs
bei der Heinz Sielmann Stiftung

Stiftungen engagieren sich im Rahmen von G20 F20 Stiftungsplattform

Mehr als 45 Stiftungen aus der ganzen Welt, darunter auch die Heinz Sielmann Stiftung, haben sich zu einer einzigartigen Allianz für mehr Klimaschutz und eine globale Energie­wende zusammen­geschlossen. Die so genannte Foundations-Plattform F20 versteht sich als Brücke zwischen den 20 wichtigsten Industrie- und Schwellen­ländern G20, der Privat- und Finanz­wirtschaft und Zivil­gesellschaft. Ziel der Stiftungsplattform ist, die Umsetzung der Agenda 2030, Klimaschutz­projekte und den Ausbau von Erneuerbaren Energien voran­zubringen sowie die starke Rolle von zivil­ge­sellschaft­lichen Organisationen dabei zu betonen.

Zum G20-Gipfel im Juli 2017 in Hamburg konnte erfolgreich gezeigt werden, dass über 45 Stif­tungen aus Ländern der G20 sich...

weiterlesen

als Teil der Lösung zur Umsetzung der Agenda 2030 und des Klimaabkommens von Paris verstehen. Die F20-Stiftungen können und wollen – zunächst bis zum Jahre 2020 – eine wichtige Brücke zwi­schen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft herstellen. Schon jetzt werden Vorberei­tungen getroffen, auch die argen­tinische G20-Präsidentschaft mit der F20-Plattform zu begleiten.

Weitere Informationen und alle Presse­meldungen finden Sie auf der englisch­sprachigen Seite www.foundations-20.org.

weniger

Aktuelles Weltweite Umfrage

Am 25. September 2015 verabschiedeten die Vereinten Nationen die Ziele für nachhaltige Entwicklung. Seitdem ist viel passiert – was davon nehmen die Menschen wahr? Wie zufrieden sind sie mit den erzielten Fortschritten? Und was bewegt sie, wenn es um das Thema Nachhaltigkeit geht?

Erstmals stehen diese Fragen im Fokus einer weltweiten Online-Umfrage – es kann sich jeder daran beteiligen. Die Umfrage steht in 13 Sprachen zur Verfügung.

Kontakt Ihre Ansprechpartnerin

Natalie Klein
Internationales

Unter den Kiefern 9
14641 Wustermark (OT Elstal)

Telefon: +49 (0)5527 914 432
Mobil: +49 (0)151 17156607
E-Mail: natalie.klein(at)sielmann-stiftung.de