Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

Eine Erfolgsgeschichte seit 2004 Sielmanns Biotopverbund Bodensee

Lernen Sie die reiche Tier- und Pflanzenwelt in der Bodensee-Region näher kennen. Auf insgesamt 44 Biotopstandorten (Stand Juli 2019) hat die Heinz Sielmann Stiftung mit zahlreichen Partnern wertvolle Lebensräume für die Artenvielfalt eingerichtet. Wir stellen Ihnen auf dieser Seite die wichtigsten Projektstandorte vor. 

Was ist ein Biotopverbund? Grüne Infrastruktur für Tiere, Pflanzen und Menschen

In Deutschland leben über 71.500 Tier-, Pflanzen- und Pilzarten. Sie alle sind an bestimmte Lebens­bedingungen angepasst und deshalb auf entsprechende Lebens­räume (Biotope) angewiesen. Biotope müssen ausreichend zahlreich und in einem guten ökologischen Zustand in der Land­schaft vorhanden sein. Dieses Netz aus Lebens­räumen und Verbindungs­elementen wird als Biotopverbund bezeichnet und stellt die Lebens­grundlage für unsere Tier- und Pflanzenwelt dar.

Stadt Stockach Eisweiher Stockach

0,75 ha

Wasserfläche

25 m

Sohlgleite

30

Brutvogelarten

20

Schmetterlingsarten

Buggensegel (Gemeinde Salem) Beweidungsprojekt Elsegg

Hochstaudenfluren mit Mädesüß, Sumpf­dotter­blume und Schlanksegge prägen die Elsegger Weideflächen. Das Projektgebiet ist ein wertvolles Rastbiotop für durch­ziehende Watvögel wie Kiebitz und Bekassine, ein beliebter Futterplatz für Weißstorch und Pirol sowie ein wertvolles Brutgebiet für Schwarz­kehlchen, Neuntöter und andere.

Gemeinde Sipplingen Sipplinger Steiluferlandschaft

Viele seltene und gefährdete Tier- und Pflanzenarten, darunter vor allem Orchideen wie Helm- und Purpur-Knabenkraut, Bienen- und Fliegenragwurz, sowie Sonnenröschen und Wundklee sind hier anzutreffen. 

Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen Olsen-Weiher

4 ha

Feuchtwiesen, Grünland- und Ackerflächen

5,4 ha

Wasserfläche

200

große Brutinsel

55

Vogelarten

Gemeinde Herdwangen-Schönach Tonpark

4.000

Ruhezone

40

Brutvogelarten

6

Amphibienarten

500

Lebensraum für Gelbbauchunken

Ruhestetten (Gemeinde Wald) Weiher im Ruhestetter Ried (in Planung)

1,3 ha

Projektfläche

0,7 ha

geplante Wasserfläche

2

geschützte Brutinseln