Spenden Spenden Veranstaltungen Veranstaltungen Newsletter

Fördern Sie die Vielfalt unserer Natur mit Ihrer SpendeFür ein Projekt spenden

Projekt des Monats Insektenzählen für die Artenvielfalt

Insektenzählen für die Artenvielfalt

Um Arten zu schützen, muss man wissen, welche Arten wo in den Schutzgebieten vorkommen. Deswegen müssen wir in der Döberitzer Heide sowie an der Groß Schauener Seenkette eine großflächige Bestandsaufnahme der dort lebenden Insekten durchführen. Darauf aufbauend können wir die Naturlandschaften so weiterentwickeln, dass sich von dort aus seltene und bedrohte Insekten in andere Gebiete ausbreiten können. Es ist nicht leicht, die zumeist sehr kleinen und vor allem seltenen Arten zu bestimmen und zu zählen. Dies erfordert einen großen Aufwand sowie darauf spezialisierte externe Fachleute. Helfen Sie mit Ihrer Spende, die hohen Kosten zu decken!

weiterlesen

Vom Aussterben bedroht Wiederansiedlung von Sumpfschildkröten

Wiederansiedlung von Sumpfschildkröten

Die Europäische Sumpfschildkröte ist ebenso klein wie selten sowie stark vom Aussterben bedroht. Zusammen mit unserem Projektpartner, der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Artenschutz (AGENA) e.V. in Brandenburg, wildern wir bereits seit 2004 durch Erhaltungszucht junge Schildkröten aus.

Die dadurch bereits entstandene Population soll nun durch gezielte Wiederansiedlung in der Tangersdorfer Heide im nördlichen Brandenburg vergrößert und gestärkt werden. Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, das Projekt samt Erhaltungszucht und Wiederansiedlung der Europäischen Sumpfschildkröten zu fördern!

weiterlesen

Dammbruch verhindern Sielmanns Biotopverbund Nettetal erhalten

Sielmanns Biotopverbund Nettetal erhalten

Die Nette ist ein kleines Flüsschen, das sich durch das nordwestliche Harzvorland schlängelt. Eingerahmt von extensiv genutzten Wiesen, verläuft das Nettetal wie ein lebendiges, grünes Band durch eine intensiv genutzte Landschaft.

Immer, wenn im Frühling im Harz der Schnee schmilzt, steigt der Pegel der Nette deutlich an. Darum wurden zum Schutz für Eigentum und Leben Hochwasser-Rückhaltebecken angelegt. Dies geschah zunehmend im Einklang mit den Belangen des Naturschutzes: Durch die Aufschüttung naturnaher Dämme entstand eine Reihe dauerhafter Feuchtbiotope. Diese Biotope sind wichtige Trittsteine für seltene und gefährdete Tier- und Pflanzenarten, die hier ein sicheres Rückzugsgebiet innerhalb einer intensiv genutzten Umgebung finden. Doch nun droht diesem einzigartigen Biotopverbund ein herber Verlust, wenn wir in den nächsten Wochen nicht schnell handeln!

Was ist passiert? Bei einem Kontrollgang unserer Experten zeigte sich, dass der Damm an der sogenannten Teichwiese in die Jahre gekommen ist und zu brechen droht. Es besteht die akute Gefahr, dass der Teich ausläuft und trockenfällt. Eine Katastrophe für zahlreiche Tiere und Pflanzen, die auf stehendes Gewässer angewiesen sind! Wir müssen den Damm schnellstens abdichten und teilweise sogar erneuern, um dieses Biotop zu retten. Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende!

weiterlesen

Ihre Spende für bedrohte Tier- und Pflanzenarten Flächenkäufe ermöglichen!

Flächenkäufe ermöglichen!

Nachhaltiger Naturschutz ist dauerhaft angelegt. Das gelingt am besten, wenn die Naturlandschaften in unserem eigenen Besitz sind. Nur so kann sichergestellt werden, dass unser Engagement auch noch in nachfolgenden Generationen Früchte trägt. Aus diesem Grund kaufen wir, wo es möglich und sinnvoll ist, Landschaften, um sie für bedrohte Tier- und Pflanzenarten frei vom wirtschaftlichen Nutzungsdruck dauerhaft zu sichern. Unterstützen Sie uns dabei mit Ihrer Spende!

weiterlesen

Mit Ihrer Hilfe erhalten wir einen wichtigen Biotopverbund! Grünes Band: Lebens­linie für bedrohte Arten

Grünes Band: Lebens­linie für bedrohte Arten

Die große Vision unseres Stifters war ein Biotopverbund entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Mittlerweile verteilen sich unsere Flächen am Grünen Band auf einer Länge von 130 Kilometern. Gegen den teilweise starken Bewuchs kommen die Weideschafe alleine jedoch nicht an, sodass unsere Flächen zusätzlich intensiv gepflegt und entbuscht werden müssen. Dringenden Handlungsbedarf gibt es auch an der Heinz-Sielmann-Hütte am Heinz-Sielmann-Höhenweg. Das Dach der Schutzhütte muss ausgebessert und das Holz teils ersetzt werden. Ihre Spende hilft, diese Lebenslinie zu erhalten!

weiterlesen

Wisentbestände in der Wildnis ermöglichen Letzte Wisente schützen!

Letzte Wisente schützen!

Wer einmal das Glück hatte, Wisente in freier Natur zu sehen, kann sich der Faszination dieser beeindruckenden Tiere nicht entziehen. Mit unserem international anerkannten Zucht- und Pflegeprogramm tragen wir maßgeblich zum Erhalt der Art bei. In Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide helfen rund 90 Wisente mit ihrem Weideverhalten, den Wechsel zwischen Wald und Offenlandschaft zu erhalten. Unterstützen Sie dieses einzigartige Projekt mit Ihrer Spende. 

weiterlesen

Wiederbewaldung für unsere Zugvögel Uganda – mein Baum für Rakai!

Uganda – mein Baum für Rakai!

In Uganda, dem vogelreichsten Land Afrikas, ist die Artenvielfalt akut gefährdet. Viele Tierarten sind dabei ihren Lebensraum zu verlieren. Dasselbe Schicksal droht auch unse­ren Zugvögeln wie Weißstorch, Braun­kehlchen oder Neuntöter, die allesamt in Uganda überwintern. Für sie gibt es immer weniger Nahrung oder geeignete Rastplätze. Deshalb wollen wir ein Wieder­bewaldungs­projekt auf die Beine stellen, bei dem einheimische Gehölzarten gepflanzt und dadurch wertvolle Lebens­räume für bedrohte Tiere und Pflanzen geschaffen werden. So bewahren wir die natürliche Vielfalt und schaffen nicht nur für viele heimische Tiere, sondern auch für unsere Zugvögel eine immens wichtige Lebens- und Nahrungs­grundlage.

weiterlesen

Drei gute Gründe für Ihre Spende

Nachhaltigkeit

Unsere Arbeit ist auf Langfristigkeit ausgerichtet. Eingesetzte Spendengelder tragen nachhaltig zum Erhalt unserer biologischen Vielfalt bei.

Offenheit

Besuchen Sie unsere Sielmanns Naturlandschaften und machen Sie sich persönlich vor Ort ein Bild von unserer erfolgreichen Naturschutzarbeit. 

Gemeinschaft

Als Spender der Heinz Sielmann Stiftung sind Sie Teil einer Gemeinschaft, die sich für den Naturschutz einsetzt. Auf Wunsch können Sie sich in zahlreichen Veranstaltungen mit anderen Spendern austauschen und Naturschutz persönlich erleben.

KontaktIhre Ansprechpartnerin

Julia Hagemann

Telefon: +49 (0)5527 914-260
Telefax: +49 (0)5527 914-250
E-Mail: julia.hagemann(at)sielmann-stiftung.de

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar

Die Heinz Sielmann Stiftung ist als aner­kann­te gemein­nützige Organi­sation von der Kör­per­schafts­steuer befreit. Für Spenden ab 15 Euro erhalten Sie automa­tisch im Januar des Folge­jahrs Ihre Spenden­quittung für das Vorjahr, sofern Sie die Spenden­quittung an­ge­fordert haben und die Sendung zu­­stell­bar ist.

Unabhängig von der gewählten Zahlungs­art, können Sie Ihre Dauer­spende jederzeit kündigen.